November 1, 2020
Von EA Berlin
167 ansichten


Am 26. September fand in Berlin der erste Jahreskongress der FAU Kultur- und Mediensektion statt.
Zum Schutz vor Covid-19 (und dem Dauerregen) wurde die FreilichtbĂŒhne Weißensee der Veranstaltungsort der Wahl. Trotz des schlechten Wetters war der Kongress gut besucht und viele Genoss*innen freuten sich nach langer Zeit ĂŒber ein Widersehen.

Auf dem Programm fĂŒr den Abend stand ein JahresrĂŒckblick und die Vorstellung von AG’s und angehenden Betriebsgruppen innerhalb der Sektion. Themenschwerpunkt waren die Plattformökonomie und digital vernetzte Berufe. SpĂ€testens mit der aktuellen Pandemie, hat dieses Arbeitsfeld einen enormen Schub erhalten und ist mit ausbeuterischen GeschĂ€ftsmodellen auf dem Vormarsch.
Der Themenschwerpunkt zeigte die Expertise, die sich die Sektion in gefĂŒhrten Konflikten auf diesem Gebiet aneignen konnte und gab einen kĂ€mpferischen Zukunftsausblick.

Der Abend endete in großer Runde am Lagerfeuer. Neben Essen, GetrĂ€nken und einer Tombola blieb viel Zeit fĂŒr GesprĂ€che und zum Kennenlernen. Außerdem gab es, selten genug in dieser Zeit, Livemusik von Paul GeigerzĂ€hler.
Erster Song: Auf die Barrikaden!




Quelle: Berlin.fau.org