Dezember 15, 2020
Von Indymedia
211 ansichten


Auf dem Hof Nahtz in Eschede versuchen Neonazi-Kader aus Niedersachsen nach dem Vorbild eines Wehrhofs einen RĂŒckzugsort zu schaffen. An diesem wollen sie ungestört an der Verbreitung ihrer faschistischen Ideologie arbeiten, sei es ĂŒber Veranstaltungen wie die Wintersonnenwende, die Nutzung als Schulungszentrum oder als Ausgangspunkt fĂŒr Aktionen. Insofern kommt dem Hof Nahtz fĂŒr die Neonazi-Szene in Niedersachsen eine enorme Bedeutung bei. Der Hof wurde zwar bereits seit Jahrzehnten durch neonazistische Strukturen fĂŒr bspw. HDJ-Lager genutzt (siehe auch indymedia Link am Ende), doch erst durch den Verkauf im Februar 2019 wurde der Hof zum gemeinsamen Bauprojekt der niedersĂ€chsischen NPD und ihrer Mitglieder und soll so vor dem Verfall bewahrt werden.

Um zu verhindern, dass der Hof Nahtz sein Potential entfalten kann und sich weiter als Hort der niedersĂ€chsischen Neonazi-Szene etabliert, bedarf es kontinuierlicher Aktionen um zu stören und schlussendlich das Nazizentrum dicht zu machen. DafĂŒr braucht es viele verschiedene Aktionsformen, die sich gegenseitig ergĂ€nzen und sich solidarisch aufeinander beziehen.

Neben dem antifaschistischen und bĂŒrgerlichen Protest der letzten Jahre in Form von Demonstrationen und Petitionen sind auch militante Aktionen notwendig, um die Neonazis an der Verbreitung und Umsetzung ihrer mörderischen Ideologie zu hindern. Wir wollen hiermit einen Anfang setzen!

Nazizentrum dicht machen – Antifa in die Offensive!

Weitere Informationen:

https://taz.de/Bauernhof-wird-rechtsextremes-Zentrum/!5674854/

https://de.indymedia.org/2008/12/234490.shtml

https://eschedenazifrei.noblogs.org/

http://www.linke-bsg.de/index.php/8-veroeffentlichungen/558-anwort-der-k…




Quelle: De.indymedia.org