Mai 22, 2022
Von Indymedia
228 ansichten

In Deggendorf bewegte er sich in Kreisen von Aktivisten der faschistischen “IdentitĂ€ren Bewegung”, ehemaligen NPD-Mitgliedern und einem rechten AttentĂ€ter. Nach Sören Witt ist der NS-verherrlichende Podcast “RadioSören88” benannt. Die Folgen dieses Podcasts werden mehrfach mit “Sieg Heil” anmoderiert und propagieren extrem rechte, misogyne und rassistische Weltanschauungen.

Eine große Rolle spielt in Sören Witts Weltbild die frauenverachtende Incel-Ideologie, die zu Gewalt an Frauen aufruft. Sören Witt bezeichnet sich selbst als Incel – Er betrieb den mittlerweile gelöschten Twitter-Account “@Incelektueller” und bewegte sich mit diesem in einer rechten und frauenverachtenden Twitter-Bubble. Im Herbst 2020 kĂŒndigte ein anderer Incel via Twitter einen Amok-Lauf an der UniversitĂ€t Passau an. Witt teilte diese AnkĂŒndigung mit mehreren Profilen, woraufhin es bei ihm zu einer Hausdurchsuchung kam.

Mittlerweile hat sich Sören Witt in Heidelberg niedergelassen. Dass er seine rechte Gesinnung nicht “abgelegt” hat, wurde bereits durch einige Situationen und private Äußerungen deutlich. Außerdem wurde er mehrfach auf den rechten und verschwörungsideologischen “Montags-SpaziergĂ€ngen” in der Hauptstraße gesehen, wo er in Gesellschaft lokaler AfD-Politiker*innen gegen die “Corona-Diktatur” demonstrierte. Es ist davon auszugehen, dass Sören Witt inzwischen weitere Kontakte zur rechten Szene in Heidelberg aufgebaut hat. Besonders in den stramm-rechten Burschenschaften Heidelbergs trifft er mit seinem Weltbild aus NS-Verherrlichung, Antisemitismus und Frauenverachtung auf Gleichgesinnte.

Frauenhass und rechte Ideologie bekĂ€mpfen – in der Uni und ĂŒberall sonst!
Rechte aus der Deckung holen!




Quelle: De.indymedia.org