April 29, 2022
Von Chronik
221 ansichten

Stuttgart, 30. April 2022

In der Nacht auf den 30. April haben wir die Denizbank Filliale in der Stuttgarter City mit Farbflaschen in gelb, rot und grĂŒn angegriffen: Als Zeichen praktischer SolidaritĂ€t mit der kĂ€mpfenden Widerstandsbewegung in Kurdistan und als Beispiel dafĂŒr, dass die kapitalistische Kriegsmaschine der TĂŒrkei international angreifbar ist: Die Financiers, kooperierende Unternehmen, staatliche Vertretungen etc.

vimeo.com/704901735

Die Denizbank ist die fĂŒnftgrĂ¶ĂŸte tĂŒrkische Bank und wurde 2019 von der Emirates NBD aufgekauft, eine der grĂ¶ĂŸten Bankengruppen im Mittleren Osten. Die Bank konzentriert sich im FirmenkundengeschĂ€ft auf international tĂ€tige Unternehmen in der TĂŒrkei, Österreich und Deutschland.
Den Vernichtungskrieg gegen die kurdische Freiheitsbewegung kann die TĂŒrkei ausweiten, weil sie direkte und indirekte UnterstĂŒtzung der NATO und verschiedener international agierender Kapitalgruppen erhĂ€lt. Hier können wir eingreifen – es gibt etliche Verbindungen zwischen dem deutschen Imperialismus und den tĂŒrkischen Kriegstreibern!

Nieder mit dem tĂŒrkischen Terrorstaat!
FĂŒr eine sozialistische Zukunft in Kurdistan und der TĂŒrkei!

Quelle: Indymedia (Tor)




Quelle: Chronik.blackblogs.org