MĂ€rz 1, 2021
Von Freie ArbeiterInnen Union (FAU)
290 ansichten


FAUD-Akademie.pngDie dritte Veranstaltung im Rahmen der 2021 neugegrĂŒndeten FAU DĂŒsseldorf Akademie, widmet sich den Fragen rund um Schwangerschaft und Lohnarbeit.
Dabei soll es vor allem um diese Fragen gehen:

  • Schwanger wĂ€hrend der Ausbildung – Was tun?
  • Muss ich meinem Boss sagen das ich Schwanger bin?
  • Muss ich in der Schwangerschaft arbeiten?
  • Was ist mit meinem Lohn, wenn ich fĂŒr die Geburt ein paar Tage ins Krankenhaus muss?
  • Was tun wenn der Boss mich wĂ€hrend der Schwangerschaft kĂŒndigt?
  • Was ist „Mutterschaftsgeld“?
  • Wann muss ich nach der Geburt wieder anfangen zu Arbeiten?

NatĂŒrlich gibt es rund um das Thema Schwangerschaft und Lohnarbeit noch viel mehr Fragen. Nach dem kurzen Vortrag, der einen grundsĂ€tzlichen Überblick vermitteln soll, bleibt Zeit fĂŒr Nachfragen, ErgĂ€nzungen und Erfahrungsaustausch.

Anmeldung:

Leider ist eine Anmeldung dringend erforderlich. Darum meldet euch bitte bis zum 19.03.2021 per E-Mail bei faud-akademie@fau.org an. Ihr erhaltet dann am 20.03.2021 eine E-Mail mit einem Link und den nötigen Zugangsdaten zur Onlineveranstaltung.
Um an der FAUD-Akademie teilnehmen zu können, benötigt ihr nur
ein internetfÀhiges GerÀt (PC, Laptop, Tablet, Smartphone)
mit Mikrofon (um aktiv Fragen stellen zu können) und
Lautsprecher (um den Vortrag hören zu können). Eine
Kamera (wÀre schön)
Als Browser sollten funktionieren (aktuelle Version):
Firefox
Google Chrome
Microsoft Edge (mit Chromium)
(auf mobilen GerÀten ist die Teilnehmen mit Safari (iOS) und Chrome (Android) ebenfalls möglich)

Teilnehmer :innenbeitrag:

Die Teilnahme ist grundsĂ€tzliche fĂŒr alle Kostenlos. Spenden sind jedoch jederzeit willkommen und können auf dieses Konto ĂŒberwiesen werden:

Volksbank-Rhein-Ruhr
FAU DĂŒsseldorf
DE25 3506 0386 1112 5200 05


Zu guter letzt:
Ab sofort soll die FAUD-Akademie regelmĂ€ĂŸig einmal im Monat stattfinden, und zwar immer am dritten Samstag des Monats. Alle Veranstaltungen finden bis auf weiteres pandemiebedingt Online statt.




Quelle: Fau.org