Juni 15, 2021
Von InfoRiot
186 ansichten



Groß Lindow – Die Bundespolizei hat am Dienstag in Frankfurt (Oder) und Groß Lindow (Oder-Spree) zwei Frauen festgenommen, die im Verdacht stehen, OsteuropĂ€er illegal und gewerbsmĂ€ĂŸig nach Deutschland gebracht zu haben.

Die Bun­de­spolizei hat am Dien­stag in Frank­furt (Oder) und Groß Lin­dow (Oder-Spree) zwei Frauen festgenom­men, die im Ver­dacht ste­hen, Osteu­ropĂ€er ille­gal und gewerb­smĂ€ĂŸig nach Deutsch­land geschleust zu haben. Gegen die 36 und 63 Jahre alten Frauen wird auch wegen Urkun­den­fĂ€lschung ermit­telt, da sie den Aus­lĂ€n­dern gefĂ€lschte Doku­mente besorgt haben sollen.

Die Fes­t­nah­men erfol­gten im Rah­men ein­er Razz­ia, bei der in Bran­den­burg und Sach­sen-Anhalt mehrere Objek­te durch­sucht wurden.

Die Ermit­tun­gen hat­ten den Angaben zufolge vor ĂŒber einem Jahr begonnen. Bun­de­spolizis­ten ent­deck­ten bei ein­er Kon­trolle an der Bun­desstraße 95 in Sach­sen in einem Klein­trans­porter gefĂ€lschte Ausweis­pa­piere und Arbeits­doku­mente bei aus­lĂ€ndis­chen Reisenden. Die Ermit­tlun­gen fĂŒhrten zu den bei­den Frauen, deren Wohn­sitze am Dien­stag auf Antrag der Frank­furter Staat­san­waltschaft durch­sucht wurden.

Bei­de ste­hen im Ver­dacht, den eingeschleusten Osteu­ropĂ€ern gegen Bezahlung auch UnterkĂŒn­fte und Arbeitsstellen in Deutsch­land ver­mit­telt zu haben. Bei den Durch­suchun­gen — auch bei ein­er weit­eren verdĂ€chti­gen Frau in Sach­sen-Anhalt — wur­den nach Bun­de­spolizei-Angaben umfan­gre­iche Beweis­mit­tel wie Spe­icher­me­di­en und Unter­la­gen beschlagnahmt.






Quelle: Inforiot.de