April 17, 2021
Von Chronik
171 ansichten


Leipzig, 13. April 2021

Ein Feuer hat am Dienstag die Signalanlage am S-Bahn-Halt Leipzig-Lindenau gestört, mehrere ZĂŒge konnten deswegen nicht fahren. Das LKA schließt ein politisches Motiv nicht aus und hat die Soko LinX eingeschaltet.

Nach einem möglichen Brandanschlag im Leipziger Westen sucht das Landeskriminalamt (LKA) Zeugen. Unbekannte sollen am Dienstag gegen 18.45 Uhr mehrere Kabel an einer technischen Anlage der S-Bahn-Haltestelle Leipzig-Lindenau angezĂŒndet haben, wie das LKA am Mittwoch mitteilte. Dabei nutzten die TĂ€ter einen unbekannten Brandbeschleuniger.

Durch das Feuer sei die Funktechnik erheblich gestört worden. Das fĂŒhrte zu Problemen bei der Signalanlage der Deutschen Bahn, die Strecke musste zeitweise fĂŒr GĂŒter- und Nahverkehr gesperrt werden. Unklar ist bislang, wie hoch der entstandene Schaden ist.

Soko LinX ĂŒbernimmt – Zeugen gesucht

Eine politische Motivation könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es. Darum ermitteln die Extremismusexperten der Soko LinX in diesem Fall. Wer am 13. April 2021 gegen 18.45 Uhr VerdĂ€chtige in der NĂ€he des S-Bahn-Halts gesehen oder andere relevante Beobachtungen gemacht hat, meldet sich bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 in Leipzig oder per Telefon unter (0341)


Außerdem sollen sich wĂ€hrend der Tat zwei bislang unbekannte Menschen in der NĂ€he der Haltestelle aufgehalten haben und in Richtung Demmeringstraße weggegangen sein. Auch zu ihnen suchen die Beamten Hinweise. Zudem könnten sich Zeugen melden, die Informationen zur Planung oder DurchfĂŒhrung der Tat haben.

Quelle: LVZ




Quelle: Chronik.blackblogs.org