Januar 15, 2022
Von Soligruppe FĂŒr Gefangene
320 ansichten

Gefunden auf anarquia.info, die Übersetzung ist von uns

FRANKREICH: AKTUALISIERUNG DER SITUATION VON CLAUDIO LAVAZZA

Dieser Artikel erschien am 14.01.2022 auf Spanisch

Die StaatsanwĂ€ltin CĂ©line Bucau vom Gericht Mont de Marsan kam gestern, am 11. Januar, nach monatelangen VorwĂ€nden und Verzögerungen, mit denen sie verhindern wollte, dass die Gesamtzahl der Jahre, die Claudio noch zu verbĂŒĂŸen hat, bekannt gegeben wird, zu dem Schluss, dass die gleichzeitige Verurteilung (in Spanien und Frankreich) 30 Jahre betrĂ€gt.

Die französische Justiz rechnet also 5 Jahre (von den 10 Jahren, zu denen Claudio in Frankreich wegen Bankraubs verurteilt wurde) zu der spanischen Strafe von 25 Jahren hinzu.

Da das Urteil nun feststeht, kann Claudios Anwalt beim Berufungsgericht in Pau Berufung einlegen, um seine Freilassung auf BewĂ€hrung zu erreichen. Die Möglichkeiten einer BewĂ€hrung werden auf der Grundlage der bereits verbĂŒĂŸten Jahre (25 Jahre) geprĂŒft.

Eine Antwort auf diese Beschwerde sollte innerhalb von 15 Tagen vorliegen.

Um Claudio zu schreiben, haben wir seine Nummer aktualisiert, die in den vorherigen Informationen nicht korrekt war (die Post erreicht ihn trotzdem, da die wesentlichen Informationen die gleichen bleiben):

Claudio Lavazza
n. ecrou 11818, CD 1 cellule 51
CP de Mont-de-Marsan
Chemin de Pémégnan
BP 90629
40000 Mont de Marsan (FRANKREICH)

Die Anschrift des fĂŒr den Fall von Claudio zustĂ€ndigen Berufungsgerichts lautet wie folgt

Tribunal judiciaire de Pau – Cour d’appel
Place de la Libération
64000 Pau (FRANKREICH)

FĂŒr die sofortige Freilassung von Claudio




Quelle: Panopticon.blackblogs.org