November 27, 2021
Von Anarchist Black Cross Wien
374 ansichten


quelle: schwarzerpfeil.de

Entgegen unseren Erwartungen war die Beendigung der Sedierung vor etwa anderthalb Monaten [d. h. die Beendigung der Versetzung in ein kĂŒnstliches Koma] nicht der Beginn einer deutlichen Genesung.

Boris befindet sich noch immer in der Abteilung fĂŒr schwere Verbrennungen im Krankenhaus Metz, auf der Intensivstation. Sein Zustand ist fragil und instabil. Er ist immer noch nicht in der Lage, zu sprechen oder zu schreiben. Es ist nicht absehbar, wie lange es dauern wird, bis er seine FĂ€higkeiten wiedererlangen kann.

DarĂŒber hinaus können seine Sachen nicht aus dem GefĂ€ngnis geholt werden. Es ist daher denkbar, dass die Ermittlungen zum Brand in der Zelle noch nicht abgeschlossen sind.

Je nachdem, wie sich die Situation entwickelt, wird es Neuigkeiten geben.

Anarchist*innen in SolidaritĂ€t und Komplizenschaft[Anm. d. Ü.: Am 18.10.21 erschien ein Artikel bei indymedia Lille darĂŒber, dass Boris langsam aus dem Koma erwacht, hier eine Übersetzung: https://schwarzerpfeil.de/2021/10/20/frankreich-boris-erwacht-aus-dem-koma/ – sowie weitere Artikel die bisher zur Situation des GefĂ€hrten erschienen sind: https://schwarzerpfeil.de/?s=Boris]

<!–

Tags: , , ,

–>




Quelle: Abc-wien.net