MĂ€rz 4, 2021
Von Die Plattform Ruhr
277 ansichten


Heraus auf die Straße gegen Partriarchat und Kapitalismus!

Auch in diesem Jahr finden hier bei uns im Ruhrgebiet wieder zahlreiche Aktionen zum Frauen*kampftag am 8. MĂ€rz statt. Damit ihr nicht die Übersicht verliert und wisst, wann und wo was geht, haben wir fĂŒr euch diese kleine Übersicht zusammengestellt:

  • Am 6. MĂ€rz bereits findet in Dortmund eine feministische Demonstration unter dem Motto “Who cares?! – Feminist Revolution Now!” statt, die das Feministische Kollektiv Dortmund organisiert. Die Demo startet um 14 Uhr an der Reinoldikirche im Zentrum von Dortmund. Alle wichtigen Infos findet ihr zum Beispiel auf dem Twitter-Account der Genoss*innen des Feministischen Kollektivs Dortmunds.
  • Am 8. MĂ€rz selbst finden dann Aktionen in Bochum und Essen statt. In Bochum organisiert ein Zusammenschluss feministischer Gruppen von 14 bis 19 Uhr eine dezentrale Demonstration. Alle Details dazu findet ihr auf der Seite der Veranstaltung. In Essen findet um 16:30 Uhr eine Kundgebung auf dem Willy-Brandt-Platz statt, die eine feministische Initiative organisiert. Auch hier lohnt es sich, am Start zu sein.

Insgesamt sind wir sehr froh, dass es trotz Corona-Pandemie gelungen ist, in einigen StĂ€dten in unserer Region auch in diesem Jahr feministische Veranstaltungen zu organisieren, gerade auch weil viele Formen patriarchaler und kapitalistischer UnterdrĂŒckung und Ausbeutung in dieser Krise noch stĂ€rker als sonst zu Tage treten. Denken wir nur an die patriarchale Gewalt in den eigenen vier WĂ€nden oder die nochmal gesteigerten gesellschaftlichen Anforderungen an Frauen*, Inter-, NichtbinĂ€re, Trans- und Agender-Personen, die sich weiterhin mit ihrer Lohnarbeit rumschlagen mĂŒssen, aber nun bei geschlossenen Kitas und Schulen gleichzeitig noch mehr unbezahlte Sorgearbeit fĂŒr ihre Kinder unter den selben engen Hut quetschen mĂŒssen.

Die Krise fĂŒhrt uns vor Augen, wie notwendig eine starke, organisierte und kĂ€mpferische feministische Massenbewegung ist. Lasst uns sie gemeinsam aufbauen – Schritt fĂŒr Schritt! Und weil wir diese Schritte am besten gemeinsam gehen, lasst uns rund um den 8. MĂ€rz in unseren StĂ€dten auf die Straße gehen und klarmachen, dass auch 2021 unsere Forderung lautet: Feminismus einfordern und verteidigen – Patriarchat und Kapitalismus ĂŒberwinden!

P.S.: Ihr findet uns auf den verschiedenen Veranstaltungen bei unserem Hochtransparent. Wir freuen uns, mit euch ins GesprÀch zu kommen und haben bestimmt auch unsere neuen Aufkleber dabei, falls ihr die noch nicht am Start habt!




Quelle: Ruhr.dieplattform.org