Mai 18, 2022
Von Emrawi
171 ansichten

Mannheim war kein Einzelfall und wird auch leider keiner bleiben. Polizei tötet. Aber hier ein paar Worte warum wir die Polizei immer hassen werden, egal wie brutal sie vorgehen.

Es ist bedenklich dass die Empörung nur dann stattfindet, wenn es Tote gibt. Dann ist sie natĂŒrlich am meisten gerechtfertigt und erntet am meisten VerstĂ€ndnis. Doch wir brauchen nicht einmal nach mehr Fakten suchen, (ob der Mensch jetzt migrantisch gelesen war oder nicht), um dazu noch die rassistische Polizei anzuprangern. Bullen morden und der Aufschrei sollte sich immer und ĂŒberall gegen die Institution per se richten. Die MachtausĂŒbung um vermeintlich “Recht und Ordnung” aufrecht zu erhalten, gehört immer angegriffen und bekĂ€mpft. Sie auch nur im Geringsten zu akzeptieren, ist Verrat an allen, die von ihnen verprĂŒgelt, ausgeforscht und eingeknastet wurden. Die Bullen schlĂ€gern und durchsuchen uns, sie treten und belĂ€stigen uns, sie durchwĂŒhlen unsere Wohnungen, schmeißen uns aus HĂ€usern, brummen uns sinnlose Strafen auf, schieben unsere Freunde ab, rĂ€umen unsere FreirĂ€ume, vergiessen Blut an den EU-Außengrenzen… Kurz: Sie vertreten den Staat, der durch UnterdrĂŒckung und Ausbeutung die Menschen unter Kontrolle hĂ€lt.

Es gibt mehr als 1000 GrĂŒnde sie zu hassen!

Warum es dennoch in Ö zu keinen Massenprotesten kommt, bleibt fraglich. In Innsbruck hat es eine Sponti gegeben, in Graz Farbangriffe.

Lassen wir unserer Wut freien Lauf und wehren uns gegen die, die uns die Freiheit nehmen, zu leben wie wir wollen!

In Gedenken an die Toten durch ihre Gewalt.

FĂŒr eine Welt ohne Polizei!




Quelle: Emrawi.org