Januar 1, 2022
Von End Of Road
174 ansichten


Laye Condé_Portrait #1 englisch

Bild 1 von 2

Freitag, 7. Januar 2022 | 17:00 Uhr
Gedenkkundgebung zum 17. Todestag von Laye Alama Condé
Langemarckstraße | Haltestelle: Hochschule Bremen (Tram 1 und 8, Bus 26)

Die Initiative in Gedenken an Laye Alama CondĂ© lĂ€dt auch dieses Jahr wieder zur Gedenkkundgebung ein. Der Mobile Gedenkort wird bis Mai 2022 in der Neustadt (Neustadtspark/Langemarckstraße, Haltestelle Hochschule Bremen) aufgestellt sein.

Auf der Gedenkkundgebung wird u.a. ein Vertreter der Initiative in Gedenken an Achidi John aus Hamburg berichten. Achidi John wurde vor 20 Jahren – drei Jahre vor Laye CondĂ© – im UKE durch Brechmittel getötet.

Außerdem wird ĂŒber den aktuellen Stand zum dauerhaften Gedenkort berichtet, der Ende 2020 von der Bremer BĂŒrgerschaft nach langen Jahren entsprechender Forderungen seitens Aktivist*innen und Zivilgesellschaft beschlossen wurde.

Zum Hintergrund:
Von 1991 bis 2005 nahm die Polizei viele Schwarze Menschen fest, die sie verdĂ€chtigte, mit Drogen zu handeln. Im Polizeirevier wurde ihnen zwangsweise ein Brechmittel verabreicht. Das war eine rassistische und erniedrigende Polizeimaßnahme.

Dies wurde insgesamt in ĂŒber 1.000 FĂ€llen so gemacht. Am 7. Januar 2005 starb Herr Laye CondĂ© an den Folgen so einer Brechmittelvergabe.
Im Jahr 2006 hat der EuropÀische Gerichtshof die Vergabe von Brechmitteln als Folter eingestuft. Seitdem ist sie verboten.

www.brechmittelfolter-bremen.de




Quelle: Endofroad.blackblogs.org