MĂ€rz 29, 2022
Von Fairmuenchen
232 ansichten

Xaver Hellmeier kann leider nicht am 13.4.22

wer hat eine Idee, wer ins Studio kommen mag oder soll, vier StĂŒck Musik auf Stick (mp3) oder CD mitbringt, – um 21h auf lora924.de – auch im Netz zu hören


29.3.1919 ist der Todestag von Sara Sonja Lerch: Ums Leben gekommen 1919 mit 35 Jahren im GefĂ€ngnis MĂŒnchen-Stadelheim, wikipedia.org/wiki/Sonja_Lerch, eine spĂ€t entdeckte RevolutionĂ€rin in MĂŒnchen aus Odessa, das uns heute ein bekannterer Ort erscheint, 
 im MĂŒnchen Wiki? Der Sarah-Sonja-Lerch-Weg  in MĂŒnchen–Perlach verbindet die Kurt-Eisner-Straße ĂŒber die Wieland- mit der Albert-Schweitzer-Straße (Kulturzentrum).

Das MĂŒnchen Wiki ist ein offenes Stadtportal fĂŒr MĂŒnchen, an dem sich jede*r beteiligen kann.

Was kann man zum Palmsonntagsputsch am 13.4.1919 erfahren?

2022 wissen wir: wikipedia.org/wiki/Palmsonntagsputsch 

RĂŒckwĂ€rts gewandt waren der und die mit sammt dem schon immer: Ihre Tradition von Jahrhunderten 
 Macht und Anmaßung, und UnterdrĂŒckung 


Der war damals der erste Versuch der Thule-Gesellschaft mit der Mehrheits-SPD gegen die ArbeiterrĂ€te und die pazifistische USPD in MĂŒnchen vorzugehen, und sie schnappten und einige -Genossen und entfĂŒhrten sie in den Knast nach Ebrach.

Der 13. April 1919 war der Palmsonntag.

Nach der Ermordung von am 22.2.1919 war die -Regierung auseinander geflogen, die Mehrheits-SPD floh mit ihren gewĂ€hlten Landtagsabgeordneten nach Bamberg, weil sie in MĂŒnchen mit Übergriffen rechneten.

Die hatte die Informationen geliefert, die Bamberger Regierung der Mehrheits-SPD (die als frĂŒhere Pazifisten den Kriegskrediten zustimmten) einen Zug mit Putschisten, die und einige weitere #ArbeiterrĂ€te verhafteten. Zenzl MĂŒhsam konnte weitere RĂ€te telefonisch warnen, wurde mit einigen Genossen nach Ebrach in den Knast entfĂŒhrt.

Palmsonntagsputsch

http://eineweltnetz.org/mo-geburtstag-erich-muehsam-142-und-di-gustav-landauer-150/

Die VorlĂ€ufer des VS sehe ich neben den europĂ€ischen Absprachen zur Sozialisten-Verfolgung in der , rechter Geheimbund gg RĂ€terepublik im Hotelzimmer Vierjahreszeiten: EntfĂŒhrungsplan #KurtEisner, Verhaftung

Das Hotel Vierjahreszeiten in #MĂŒnchen war Sitz der antisemitisch-germanisch rassistischen , entstanden aus dem nordisch germanischen Hammerbund, die die RĂ€terepublik bekĂ€mpfte und bespitzelte und fĂŒr die #SPD ein rechtes bewaffnetes Freikorps aufstellte, um die RĂ€te zu ermorden.

SpĂ€ter wurden – wie das seit den Kriegshandlungen durch Belgien nach Frankreich in den Dörfern bei den ÜberfĂ€llen Mode geworden war – Geiseln genommen, um die andere Seite zum Einhalt zu zwingen.

Neun Mitglieder der , in deren BĂŒrorĂ€umen Waffenlager gefunden worden waren, wurden als Geiseln genommen und in den Wirren des Angriffs der Freikorps und der SPD-Reichswehr erschossen. Die nutzte dies sehr zur Propaganda gegen die ArbeiterrĂ€te, die reaktionĂ€ren Mörder von etwa 1000 MĂŒnchner*innen wurden spĂ€ter weitgehend freigesprochen, wĂ€hrend viele Mitwirkende der „Roten Armee Baiern“ sofort erschossen wurden.


Mein Wikipedia-Benutzer-Profil wurde im Januar gelöscht, weil jemand meinte, es enthalte Werbung 
 wie komme ich zu einem Vorschriften-gemĂ€ĂŸen Neuen?

Du darfst mich gern verfolgen …




Quelle: Fairmuenchen.de