Dezember 29, 2021
Von InfoRiot
306 ansichten



Jacobsdorf – Ein Tankstellenmitarbeiter wurde beleidigt und erlitt Körperverletzungen im Gesicht und Brustkorb, nachdem er einen Mann auf die Pflicht zum Tragen des MNS hinwies.

Am Nach­mit­tag des 28.12.2021 wur­den Polizis­ten auf den Rast­platz Biegen­er Hellen-Nord gerufen. Dort war gegen 14:45 Uhr ein Mann mit einem Porsche vorge­fahren und hat­te dann die Absicht, das GebĂ€ude der Tankstelle zur Ver­rich­tung sein­er Not­durft zu betreten. Ein­er der Mitar­beit­er wies ihn in diesem Zusam­men­hang auf die gel­tende Pflicht zum Tra­gen ein­er Mund-Nasen-Bedeck­ung hin. Das nahm der Mann zum Anlass, sein GegenĂŒber zu belei­di­gen und plöt­zlich mit der Faust ins Gesicht zu schla­gen. Let­ztlich trat der WĂŒtende dann auch noch gegen den Brustko­rb des GeschĂ€digten. Der 44-JĂ€hrige ging zu Boden und erlitt durch die Behand­lung Ver­let­zun­gen in Gesicht- und Brustbereich.

Jet­zt ermit­teln Krim­i­nal­is­ten der Inspek­tion Oder-Spree/Frank­furt (Oder) zu den Vor­wĂŒr­fen der gefĂ€hrlichen Kör­per­ver­let­zung und der Beleidigung.






Quelle: Inforiot.de