MĂ€rz 1, 2021
Von Freie ArbeiterInnen Union (FAU)
237 ansichten


Plauen: Scoom/Cuccis: Umsonst arbeiten fĂŒr den BahnhofsbĂ€cker?

In unserem Konflikt mit der BahnhofsbĂ€ckerei-Kette Scoom/Cuccis hat die FAU Plauen fĂŒr einen ehemaligen Angestellten eine Nachzahlung ausstehender Löhne von ca. 5.400 € netto erstritten. Wir hoffen, dass weitere um ihren Lohn geprellte Arbeiter*innen (ob aktuelle oder ehemalige) dem Beispiel folgen. Wendet euch an die Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union, eure kĂ€mpferische Basisgewerkschaft vor Ort!

MĂŒnchen: Die Kunst der Ausbeutung und Entrechtung – Organisierung bei der Buchhandelskette Walther König

Die Buchhandlung Walther König GmbH & Co. KG und ihr angegliederter Verlag gehören zu den renommiertesten Anbietern in Kunst, Kunstwissenschaft und Design. Das in Köln ansĂ€ssige Unternehmen hĂ€lt 45 Filialen, ĂŒberwiegend in Deutschland, u.a. aber auch in Paris, London, Mailand, Wien und BrĂŒssel. Die Filialen befinden sich ĂŒberwiegend in oder in der NĂ€he von Museen. Auf einem ganz anderen Blatt steht, wie es mit den Arbeit154722963_3002063450013189_1691595022200085513_n.jpgsbedingungen der dort BeschĂ€ftigten aussieht.

Die BeschĂ€ftigten der MĂŒnchner Filialen im Lenbachhaus, Haus der Kunst und Museum Brandhorst wollen die ZustĂ€nde nicht lĂ€nger akzeptieren und befinden sich gemeinsam mit der MĂŒnchner Basisgewerkschaft FAU seit Februar 2021 in einem Arbeitskonflikt.

Die Buchhandlung beschĂ€ftigt dort fast ausschließlich geringfĂŒgig BeschĂ€ftigte in Befristung, in diesem Falle Werkstudentinnen und -studenten, ohne die die Aufrechterhaltung des GeschĂ€fts gar nicht möglich wĂ€re. WĂ€hrend ihnen das ganze TagesgeschĂ€ft, mit dem Walther König seinen Umsatz macht, obliegt, liegt die Bezahlung ein paar Cent ĂŒber dem Mindestlohn. Mehr: https://fau-m.de/
154630283_3002063443346523_6330802676751566549_n.jpg

EvO070rWQAICZvN-1024x768.jpg

Bonn:  Kundgebung gegen Union Busting bei Bergfeld’s BiomĂ€rkten

Am 27. Februar zeigten wir unsere SolidaritĂ€t mit den etwa 40 BeschĂ€ftigten von Bergfeld‘s Bio Markt, einer kleinen Bonner Kette in Poppelsdorf, im Viktoria-Karree und in Bad Godesberg. Dort hatte sich vor kurzer Zeit ein Betriebsrat gegrĂŒndet. Seitdem wird vom Inhaber Axel Bergfeld alles versucht, diesen wieder aus dem Weg zu schaffen. FĂŒr die Betriebsratswahlen nötige Materialien wurden z.B. weggeschlossen. Mitglieder des Betriebsrats werden aus unhaltbaren GrĂŒnden abgemahnt und unter Druck gesetzt. In kĂŒrzester Zeit haben 10 Kolleg*innen gekĂŒndigt, davon 5 Betriebsratsmitglieder. Mehr: https://bonn.fau.org/



Quelle: Fau.org