161 ansichten

Am Samstag den 14.5. wurde das Haus in der Franz-Joseph-Straße 25a besetzt.

In einem Statement schreiben die Aktivist_innen:

„Wir habe beschlossen das Haus in der Franz-Joseph-Straße 25a dieses Wochenende für die Allgemeinheit zu besetzten! In dem ansonsten mindestens seit 1 Jahr leerstenden Gebäude wollen wir einen Ausgangspunkt schaffen, für Austausch, Diskussion und die Suche nach gemeinsamen Handlungsmöglichkeiten in unserer krisenhaften Gesellschaft“

Es wurden an den Nachbar_innen Zetteln ausgeteilt. Es gab Essen und Redebeiträge.

Laut Grundbuch gehört das Haus den Marcel Hirscher und auch ein in der nähe befindliches Haus ist in seinem Besitzt. Was er wohl mit soviel Häuser machen will, können wir uns alle denken. Die Häuser umzubauen und überteuerte Mieten zu verlangen.

Am Nachmittag wurde die Besetzung aufgelöst.

„Das kotzt uns an! Wir wollen nicht in einem Freizeitpark für Touris leben, sondern in einer Stadt für alle.“

Lasst uns gemeinsam für das schöne Leben kämpfen!




Quelle: Mollysbg.noblogs.org