April 30, 2021
Von Die Plattform
393 ansichten


Es ist soweit, morgen ist der 1. Mai, der Kampftag der Arbeiter*innenklasse. Auf der ganzen Welt werden LohnabhĂ€ngige auf die Straßen gehen fĂŒr ihre eigenen Interessen und Alternativen zu diesem System aus Staat und Kapitalismus einfordern. Auch wir rufen dazu auf, sich morgen mit kĂ€mpferischen Demonstrationen ĂŒberall wo es geht die Straßen zu nehmen, nicht trotz der gegenwĂ€rtigen Krise, sondern gerade deshalb. In vielen StĂ€dten wird es unterstĂŒtzenswerte Veranstaltungen geben. Einige davon sind am Ende dieses Textes fĂŒr euch aufgelistet, wir freuen uns aber auch ĂŒber eure ErgĂ€nzungen.

Nein, der Kapitalismus ist nicht das Ende der Geschichte, aber die befreite Gesellschaft wird auch nicht vom Himmel fallen. Schließen wir uns zusammen und kĂ€mpfen wir fĂŒr sie: 365 Tage im Jahr. Unser Weg heißt nicht Partei, heißt nicht Parlament und auch nicht Einfinden in diesen VerhĂ€ltnissen. Unser Weg heißt Selbstorganisation, Klassenkampf und Revolution!

Packen wir es gemeinsam an!

Folgende Veranstaltungen betrachten wir aus einer klassenkĂ€mpferisch-anarchistischen Perspektive fĂŒr besonders empfehlenswert. An einigen werden unsere Lokalgruppen selbst teilnehmen, also sprecht sie einfach an, wenn ihr sie seht! Hier die Daten:

  • Berlin: KlassenkĂ€mpferische Demo, 11 Uhr am Hackeschen Markt unter Beteiligung von die plattform Berlin
  • Magdeburg: “Catwalk der UnterdrĂŒckung”-Kundgebung, 12 Uhr vor dem Elbbahnhof
  • Greifswald: Antikapitalistische Demo, 15 Uhr an der Europakreuzung unter Beteiligung von die plattform MV
  • Hamburg: Schwarz-Roter 1. Mai, 12:30 Uhr U-Bahnhof Emilienstraße
  • Dortmund: Anarchistische 1. Mai-Demo, 16 Uhr Westpark mit Plattform-Block von die plattform Ruhr
  • Bonn: LibertĂ€re Demo, 14 Uhr Friedensplatz
  • Karlsruhe: Anarchistische Kundgebung, 11:30 Uhr auf dem Schlossplatz
  • Stuttgart: Kundgebung von verschiedenen Gruppen aus dem Osten der Stadt, 15 Uhr auf dem Lukasplatz
  • Solothurn: Basisgewerkschaftsdemo, 13:30 Uhr Amtshausplatz
  • Wien: Antikapitalistische Demo, 12 Uhr U3 Ottakring

Außerdem bereits heute, 30. April:

  • Rostock: Antikapitalistische Demo, 18:30 Uhr an der Theodor-Storm-Straße unter Beteiligung von die plattform MV
  • LĂŒbeck: Anarchistische Demo, 18:30 Uhr am Hbf LĂŒbeck



Quelle: Dieplattform.org