Januar 7, 2023
Von Indymedia
161 ansichten

In Gedanken an den hungerstreikenden Anarchisten Alfredo Cospito haben wir in der Nacht auf den 5.1. LKW von Strabag in der Schanze in Brand gesetzt.
Strabag baut nicht nur Knäste. Spätestens seit dem Kampf um den Dannenröder Wald wurden sie auch oft zum Ziel von Angriffen weil sie aktiv die Natur zerstören. Unser Feuer soll auch den Kämpfenden in und um Lützerath Kraft geben. Tag X wurde bereits ausgerufen.
„Wir sind solidarisch mit Alfredo Cospito, der sich seit dem 20. Oktober 2022 im Hungerstreik gegen seine Inhaftierung im 41-bis Isolationsregime und gegen Lebenslang ohne Option der Freilassung befindet. Alfredo’s Haftbedingungen sind im Moment etwas besser als die vorherigen Wochen. Er hat viel Gewicht verloren und seine Gesundheit ist relativ stabil, könnte jedoch jederzeit kritisch werden. Zwei weitere Gefangene in Italien, Anna und Juan waren in längeren Solidaritätshungerstreiks und Ivan Alocco, ein Gefangener in Frankreich unterstützt Alfredo ebenfalls durch Hungerstreik. Toby Shone, der in England im Knast sitzt, unterstützt Alfredo ebenfalls durch die Verweigerung von Essen an mehreren Tagen pro Woche.
https://actforfree.noblogs.org/post/2023/01/01/italy-update-about-the-he…
Wir sind auch solidarisch mit Thanos Chatziangelou von der Organisation Anarchistische Aktion, der am 19.12. illegal von Korydallos ins Gefängnis von Nigrita in Serres verlegt wurde. Thanos hat an diesem Tag einen Hunger- und Durststreik begonnen. Der Gefährte ist in den jüngsten Mobilisierungen in den Gefängnissen in Griechenland gegen die neuen harschen Gesetze involviert, die derzeit an vielen Orten stattfinden und an denen sich in den letzten Monaten viele Gefangene beteiligen.
Am 25.12. wurde er in das Krankenhaus in Nigrita verlegt, wo er rund um die Uhr von Polizei bewacht wird. Am Abend des 31.12. wurde erstmals durch externe Doktoren versucht, ihn auf Grundlage einer staatsanwaltlichen Anordnung der Folter der Zwangsernährung zu unterziehen. Thanos hat sich widersetzt und die Injektionen gezogen. Zwangsernährung ist Folter! Die Forderungen unseres Gefährten müssen erfüllt werden! Die Gründe für seine Verlegung müssen genannt werden und er muss zurück nach Korydallos gebracht werden.
Fünf weitere Gefangene in Griechenland sind in den Hungerstreik für seine Forderungen gegangen.
https://de.indymedia.org/node/249682 (DE)
https://de.indymedia.org/node/249682 (ENG)
Wir solidarisieren uns mit den 11 Gefährt*innen aus der Türkei, die in Griechenland inhaftiert sind: Ali Ercan Gökoğlu, Burak Agarmış, Hasan Kaya, Sinan Çam, Şadi Naci Özpolat, Halil Demir, Anıl Sayar, Harika Kızılkaya, Hazal Seçer, Sinan Oktay Özen, İsmail Zat. Sie sind seit dem 7. Oktober im Hungerstreik und verlangen einen fairen Prozess und eine sofortige Rücknahme der 133 Jahre Gefängnis, die sie zusammengenommen von einem griechischen Gericht bekommen haben. Zudem fordern sie ihre Rechte im Zusammenhang mit ihrer Festnahme sowie einen legalen Status in Griechenland. Viele Gefangene in Griechenland sind mit den 11 solidarisch.”

Worte, die wir teilen aus dem Demoaufruf „NO PRISON, NO NATION, STOP ISOLATION” am 8.1. in Berlin.
Freiheit für alle Gefangenen! Nieder mit den Mauern und den Energiekonzernen!




Quelle: De.indymedia.org