Oktober 18, 2021
Von Indymedia
248 ansichten


 Das neue BĂŒro des Co Working Netzwerks Impact Hub in der Schomburgstraße/ Ecke Thedestraße in Altona wurde in der Nacht zu Montag um einige Scheiben erleichtert. Wir wollen euren grĂŒnen, aufgehĂŒbschten Kapitalismus nicht. Wir wollen den kompletten Umsturz der VerhĂ€ltnisse. Und wenn Staat und Bullen weiter die Orte rĂ€umen an denen Menschen sich selbst organisieren, werden wir den Yuppies in ihren Lofts und LuxusbĂŒros auch keine Ruhe lassen.

Das Impact Hub versteht sich selbst als Plattform um Start Ups, die irgendwas mit Nachhaltigkeit, Diversity und grĂŒner Energie machen, zu vernetzen und profitabel zu machen. Schicke BĂŒros in vielen StĂ€dten der Welt z.B. 3500 mÂČ creative space in Neukölln. Das darf natĂŒrlich nicht fehlen denn Platz fĂŒr Menschen und Wohnraum ist ja offensichtlich schon genug da in Hamburg und Berlin!

 SolidaritĂ€t mit den Bewohner*innen des gerĂ€umten KÖPI-Wagenplatzes!

 Gegen alle Think Tanks, Co Working Spaces und anderen Institutionen der „Neuen Arbeit“ und des grĂŒngewaschenen Kapitalismus!

 GrĂŒĂŸe gehen raus an alle, die sich den ZwangsrĂ€umungen widersetzen und gegen Immobilienspekulation und die staatliche Repression ankĂ€mpfen!




Quelle: De.indymedia.org