MĂ€rz 28, 2021
Von La Presse
238 ansichten


Europaweit haben ĂŒber 70 StĂ€dte ihre Aktionen unter dem Motto „Housing for people – not for profit!“ koordiniert. In 25 deutschen StĂ€dten wurde von Vereinen und Initiativen zu Aktionen am europĂ€ischen „Housing Action Day“ aufgerufen. Den Forderungen fĂŒr ein sicheres und bezahlbares Wohnen haben sich auch der Mieterverein Leipzig sowie der Dachverband Deutscher Mieterbund angeschlossen. Dazu fanden vier Kundgebungen und dezentrale Aktionen in Leipzig statt. Wir waren in in Connewitz dabei.

AnlĂ€sslich des Tages erstellte die LVZ, im Rahmen eines Beitrags, eine Karte unter dem Motto “Was kann ich mir leisten” – in der Beschreibung lautet es: “Mietpreise explodieren, bezahlbare Immobilien sind nur schwer zu finden. Welchen Anteil Ihres Einkommens das Wohnen zur Miete in Leipzig verschlingt, erfahren Sie hier.”

Mieterinnen der Thierbacher Str.6 ,  Bornaische Straße 33, LWB HĂ€usern in der Kochstraße und die Vernetzung SĂŒd hielten RedebeitrĂ€ge. 

In den HĂ€usern gibt es ingesamt 74 Wohnungen von denen aktuell noch 15 bewohnt sind – wobei viele noch bewohnt werden könnten. (Mieter Kantstraße @KE5563)


Weitere Informationen:
https://leipzigfueralle.de/




Quelle: La-presse.org