Juni 20, 2022
Von Paradox-A
14 ansichten

Lesedauer: < 1 Minute

Reisen tut meistens gut. In der Begegnung mit anderen Menschen und die EindrĂŒcke von anderen Orten, kann man AnstĂ¶ĂŸe zur Reflexion und auch Inspiration finden. Ich selbst schaffe es nur selten raus. Aus Deutschland. Außerdem möchte ich gern etwas geben und mit meinen begrenzten FĂ€higkeiten beitragen. Das ist ein persönlicher Grund, warum ich gerne Veranstaltungen in anderen StĂ€dten mache. Abgesehen, dass ich dies auch als meinen „Aktivismus“ betrachte, war mein letzter Trip auch persönlich gut fĂŒr mich. Vermutlich wurde mir durch die EinschrĂ€nkungen in der Pandemie so auch noch mal deutlicher, dass ich selbst auf direkten Austausch mit Genoss*innen in anderen StĂ€dten angewiesen bin. Also war in LĂŒneburg, Flensburg, Kiel und Hamburg. Gerade die Zeit, die ich mit einer Person verbracht habe, hat mir auch neue AnstĂ¶ĂŸe gegeben. Gern wieder, gern auch woanders, wenn ich es einrichten kann





Quelle: Paradox-a.de