November 19, 2022
Von FAU Koblenz
221 ansichten

Bei Individualverhandlungen im Elektrohandwerk erzielte kürzlich ein Mitglied der FAU Koblenz 17% Lohnerhöhung und allen weiteren Forderungen wurde von Arbeitgeberseite nachgegeben.

Der Personalmangel und gleichzeitige Auftragsboom ließen sich optimal als Hebel nutzen um alle Forderungen gegenüber der Arbeitgeberseite durchzudrücken. Aufgrund des eher bescheidenen Flächentarifvertrags war der Lohn im Elektro-Handwerk schon längst der Situation nicht mehr angemessen.

„Ich wurde auch vor den Verhandlungen schon übertariflich bezahlt, durch die Inflation und Ihre Folgen wollte ich aber nicht auf die Verhandlungen der IGM oder eine Vorgabe durch meine Arbeitgeber warten. Also habe ich die Sache selbst in die Hand genommen. Ich war durch den Austausch und die Wissensvermittlung im Syndikat gut vorbereitet und habe auf eine guten Moment gewartet.
Danke an mein Syndikat, das mir beratend zur Seite gestanden hat und mir den Rücken gestärkt hat.“ FAUKO7




Quelle: Koblenz.fau.org