157 ansichten

Am Mittag des 6. Juni 2022 wurde eine Gruppe der Internationalen Arbeitsbrigade am Grenzposten SĂȘmalka zwischen der Region Kurdistan-Irak und der Autonomen Selbstverwaltung Nord- und Ostsyrien (AANES) durch Grenztruppen aufgehalten. Die Gruppe besteht aus mehreren Dutzend internationalistischen Freiwilligen aus Europa und Nordamerika. Darunter sind drei Mitglieder der Freien Arbeiter*innen-Union (FAU) und weitere Genoss:innen befreundeter Gewerkschaften. Die Brigade wurde trotz gĂŒltiger Papiere und wider dem Völkergewohnheitsrecht von Grenzposten der kurdischen Regionalregierung im Nord-Irak am GrenzĂŒbertritt in die AANES gehindert: Bericht und Hintergrund zur Brigade

Aus dem gleichen Anlass veröffentlichte unsere spanische Schwestergewerkschaft CNT eine Stellungnahme zum Krieg der TĂŒrkei gegen Rojava und der Komplizenschaft des KDP-Regionalregimes im Nord-Irak (auf Spanisch): »Die Blockade in Rojava durchbrechen«.




Quelle: Fau.org