November 28, 2021
Von Anarchist Black Cross Wien
195 ansichten


quelle: soligruppe fĂŒr gefangene, leicht verĂ€ndert

Am 11.11.2021 um 4 Uhr morgens durchsuchten die ROS [Sondereinsatzkommandos der Carabinieri] auf Anweisung von Staatsanwalt Comodi im Rahmen einer von den Sesselfurzern Nobili und Basilone eingeleiteten Untersuchung die Wohnungen von Dutzenden von GefÀhrten in ganz Italien.

Alfredo, der wegen dem Schuss auf den Generaldirektor von Ansaldo Nucleare, Adinolfi, und wegen der „Operation Scripta Manent“ inhaftiert ist, wurde ĂŒber eine weitere PrĂ€ventivhaft informiert; ein weiterer GefĂ€hrte steht unter Hausarrest, vier weitere wurden verpflichtet, sich in ihrem eigenen Wohngebiet mit regelmĂ€ĂŸigen Meldungen (A.d.Ü., bei den Bullen) aufzuhalten.

Der Hauptvorwurf lautet, eine Vereinigung zu terroristischen Zwecken gegrĂŒndet und gefördert zu haben, ein Vorwurf, der sich insbesondere auf die Zeitung „Vetriolo“ und einige in ihr veröffentlichte Artikel bezieht.

Im Zusammenhang mit dieser Operation wurde den Redakteuren von Roundrobin noch am selben Abend mitgeteilt, dass gegen sie ermittelt wird: Die Anschuldigungen (Drohungen, Anstiftung zu Straftaten, Vereinigung zu terroristischen Zwecken) stehen im Zusammenhang mit der Veröffentlichung einiger Schriften, die nach Ansicht der Polizei von einigen der GefÀhrten, gegen die ermittelt wird, unterzeichnet sind.

Als Roundrobin wollten wir immer allen anarchistischen Ideen und Debatten Raum geben und sind stolz darauf, die Schriften der angeklagten GefÀhrten veröffentlicht zu haben.
Trotz der Schwierigkeiten, die sich daraus ergeben, dass die Website fast einen Monat lang nicht erreichbar war, werden wir nun zurĂŒckkehren, um den BeitrĂ€gen, die uns erreichen, Raum zu geben, egal was die beschissenen Diener der Macht denken.

SolidaritÀt mit den GefÀhrten bei denen die Hausdurchsuchungen waren und gegen die ermittelt wird.

Immer mit erhobenem Haupt.

Es lebe die Anarchie!

<!–

Tags: , , , ,

–>




Quelle: Abc-wien.net