Januar 17, 2023
Von Anarchist Black Cross Wien
212 ansichten

Spanien – Gefangener aus dem Gefängnis Puerto de Santa Maria

Quelle: publicacionrefractario

Aus einem Gefängnis auf der Iberischen Halbinsel erhalten wir die folgende Nachricht von einem Gefangenen in Solidarität mit dem Anarchisten Alfredo Cospito über einen Hungerstreik bis zum Tod gegen 41bis und lebenslange Haft.

Ich, Jordi Iglesias, Gefangener im Menschenvernichtungszentrum von Puerto de Santa María (Spanien), in Isolation, stehe solidarisch mit dem anarchistischen Gefangenen Alfredo Cospito im Kampf gegen 41bis. Morgen, 11.12.2022, verzichte ich auf Essen für den Tag und werde komplett Fasten.

Frankreich – Ivan nimmt Hungerstreik in Solidarität mit Alfredo Cospito wieder auf

Quelle: publicacionrefractario

Der italienische Staat will Alfredo Cospito trotz seines mehr als zweimonatigen Hungerstreiks in 41bis behalten.

Das Leben eines Gefangenen zählt für diese Wesen mit dumpfem Verstand und kaltem Herzen nichts. Ob durch die psychologische Folter der Isolation (eine Form des sozialen und intellektuellen Todes) oder durch die physische Folter eines langsamen Todes, sie wollen einen ihrer Feinde vernichten. Aber Alfredo ist nicht allein. Das wird er nie sein. Sein Mut im Angesicht der zerstörerischen Rücksichtslosigkeit der Unterdrückung stärkt unsere Entschlossenheit.

Ich beginne heute einen neuen Hungerstreik an seiner Seite.

Solidarität mit Alfredo, Anna, Juan und Toby (und Nicola de Maria, Kämpferin der Roten Brigaden, die sich an dieser Mobilisierung beteiligt hat).

Ein Gedenken an alle anarchistischen und revolutionären Gefangenen (darunter Nadia Lioce, Marco Mezzasalma und Roberto Morandi), Kämpfer der Roten Brigaden, die in 41 bis viele Jahre lang inhaftiert waren.)

Tod dem Staat, es lebe die Anarchie!

Ivan

Gefängnis Villepinte
22. Dezember 2022

<!–

Tags: , ,

–>




Quelle: Abc-wien.net