Juli 7, 2021
Von IWW Wobblies
170 ansichten


Die Arbeitsbedingungen bei der Reinigungsfirma Enzler sind miserabel. Arbeiter*innen erzĂ€hlen von falschen Stundenabrechnungen, von tiefen Löhnen, nicht eingehaltenen Sicherheitsbestimmungen und daraus folgenden ArbeitsunfĂ€llen. Drei Organisationen – das  Reinigungskollektiv Solothurn, die FAU Schweiz und IWW JAM – wurden von den Arbeiter*innen mandatiert, das Arbeitsinspektorat Solothurn einzuschalten.

Organisierung seit mehreren Monaten

Anfang Juni stand der neue Produktionsstandort von Biogen in den Medien – der Kanton Solothurn versprach sich bis zu 600 neue Jobs. Doch zu welchem Preis? Seit mehreren Monaten treffen sich das Reinigungskollektiv Solothurn und die beiden kĂ€mpferischen Basisgewerkschaften FAU und IWW mit Arbeiter*innen, die bei Biogen fĂŒr die Enzler Reinigungen AG arbeiten. Auf diesen Treffen berichteten letztere ĂŒber viele Aspekte ihrer belastenden Arbeitssituation, die nicht nur inakzeptabel sind, sondern auch gegen das Arbeitsgesetz verstoßen.

Kundgebung vor der Fabrik in Luterbach am 6. Juli

Unhaltbare ZustÀnde

So erzĂ€hlen die Reinigungsarbeiter*innen, dass in den Zeitabrechnungen regelmĂ€ĂŸig Stunden fehlen. Monatsplanungen werden erst kurzfristig bekanntgegeben, Arbeiter*innen hĂ€ufig fĂŒr EinsĂ€tze eingeteilt, fĂŒr die ihnen die Ausbildung fehlt und fĂŒr die sie nicht entsprechend bezahlt werden. Besonders gravierend ist der Umgang mit dem Gesundheitsschutz bei Enzler: Wegen des Zeitdrucks mĂŒssten Maschinen teilweise im laufenden Betrieb gereinigt werden. Auch die SchutzausrĂŒstung fĂŒr den Umgang mit starken Chemikalien wird nur ungenĂŒgend bereitgestellt. Aus diesem Grund wurden nun das Reinigungskollektiv Solothurn, die FAU Schweiz und die IWW JAM damit beauftragt, das Arbeitsinspektorat Solothurn aufzufordern, Kontrollen durchzufĂŒhren.

Der Kampf hat nun begonnen! FĂŒr bessere Arbeitsbedingungen in der Reinigung bei Biogen und in der gesamten Schweiz!

FĂŒr Fragen und AuskĂŒnfte: zuerich@wobblies.org

Weiter geht’s am 10. Juli: Soli-Demo vor dem Amtshaus in Solothurn!

Print Friendly, PDF & Email



Quelle: Wobblies.org