Juni 5, 2022
Von Rojava Agenda
210 ansichten

Die TĂŒrkei droht seit Wochen mit einer neuen Grossoffensive gegen Rojava. Erdogan versucht im Schatten der russischen Invasion in der Ukraine sein Vernichtungskrieg weiterzufĂŒhren. Mit dem angedrohten VETO zum NATO Beitritt von Schweden und Finnland erpresst er sich vom Westen und von Russland grĂŒnes Licht. WĂ€hrenddessen finden tĂ€glich Angriffe gegen Rojava statt, es wird mit Panzern geschossen und mit Drohnen bombardiert.

Doch Rojava und seine VerteidigungskrĂ€fte sind bereit Widerstand zu leisten. Genau wie in den kurdischen Bergen, wo sich die Guerilla seit April dem neuen Angriff der tĂŒrkischen NATO Armee entgegenstellt. Die tĂŒrkische Armee setzt dort Giftgas und Killerdrohnen ein, trotzdem ist die Guerilla fĂ€hig zu agieren und Gegenangriffe durchzufĂŒhren. Einige GenossInnen sind bereits gefallen, doch mit dem beeindruckenden Widerstand können auch zahlreiche tĂŒrkische Soldaten bestraft werden.

Jetzt ist es Zeit fĂŒr uns Internationalist:innen die gemeinsame Front gegen den Faschismus zu VerstĂ€rken! Es ist selten einfacher zu wissen was wir nun tun mĂŒssen! Es ist Zeit aktiv zu werden! Durchbrechen wir die Stille, erleuchten wir die NĂ€chte und nehmen wir uns die Strassen! Kriegsprofiteure haben kein ruhiges Hinterland!

Wir sehen uns am 11. Juni im Internationalistischen Block an der Defend Kurdistan Demo! Treffpunkt ist um 15 Uhr auf dem WerdmĂŒhleplatz in ZĂŒrich.

#SmashTurkishFascism / #DefendKurdistan / #RiseUp4Rojava

widerstandsvernetzung.org




Quelle: Rojavaagenda.noblogs.org