Juli 4, 2021
Von InfoRiot
253 ansichten


Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit! – Kampagne „Schöner leben ohne Nazis“ in Brandenburg gestartet

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 03.07.2021 / 11:01 von nit

Die landesweite Kampagne „Schöner leben ohne Nazis“ feierte gestern ihren Auftakt im Interkulturellen Zentrum „Gertrud von Saldern“ der Berlin Brandenburgischen Auslandsgesellschaft (BBAG). Mit einem BĂŒhnenprogramm unter dem Motto „Stand Up“ soll ein Zeichen gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit gesetzt werden.

Organisiert wird die landesweite Aktion vom AktionsbĂŒndnis Brandenburg und dem Landesjugendring Brandenburg. „Wir möchten den Jugendlichen Orientierung und eine Ausrichtung geben und uns mit ihnen die BĂŒhne wieder zurĂŒckholen,“ sagte Annekatrin Friedrich von der Brandenburger Landesjugend. Sie eröffnete gemeinsam mit Frauke BĂŒttner, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des AktionsbĂŒndnisses Brandenburg, und Eric Noel, der „Eric aus Brandenburg“, den ersten Aktionstag.

Mit dabei, neben den Organisatoren des Interkulturellen Zentrums, auch der Nauener Rapper „Beluxe“, Dj*ane und der Brandenburger Skater und Sprayer Christian Heise. Bei Musik, Bratwurst, Kaffee und Kuchen ging es vor allem darum, sich auszutauschen und gemeinsam Flagge gegen Rechtsextremismus, Gewalt und AuslĂ€nderhass zu zeigen.

Die Kampagne „Schöner leben ohne Nazis“ findet seit 2013 im im Sommer statt. Sie wird nach dem Auftakt in der Havelstadt in acht weiteren Brandenburger StĂ€dten mit Aktionen oder Info-StĂ€nden zu erleben sein. Weitere Infos dazu [hier].

Dieser Artikel wurde bereits 749 mal aufgerufen.




Quelle: Inforiot.de