Juli 7, 2022
Von Emrawi
285 ansichten

Es handelt sich dabei um jenes GebĂ€ude in welchem deren Jugend- und Vorfeldorganisation „Ring freiheitlicher Jugend“ (RFJ), seine Postadresse hat und sich regelmĂ€ĂŸig trifft.

Jene RFJ die zu Beginn des „Pride-Monats“ – Juni – als Gegenentwurf zum Patriot*innenmonat aufgerufen hat.

Als queers und Menschen die nicht der binĂ€ren Norm entsprechen (können oder wollen), können wir diese Aussagen nur als Angriff werten. Die militant rechtsextreme IdentitĂ€re Bewegung (IB) und die Junge Tat Schweiz, welche dem RFJ zumindest ideologisch nahestehen, riefen zu Übergriffen auf Pride-Demos im deutschsprachigen Raum auf. Bei einer queeren Kinderbuchvorlesung betoniert die IB die TĂŒre einer Wiener BĂŒcherei, rot-weiss-rot mit einer Betonmauer zu.

Der Zeitpunkt der Reaktion wurde so gewĂ€hlt, da die Nacht des 28.06.1969 als Tag der Stonewall-Riots in die Geschichte einging. Schwarze Transpersonen begannen sich gegen rassistische, sexistische und transfeindliche Polizeikontrollen zu wehren. Es kam zu Straßenschlachten und AufstĂ€nden.

Auch an diesem Aspekt wollen wir mit unserer Aktion erinnern. Da die Mainstream CSD-Paraden im deutschsprachigen Raum immer mehr Festen gleichen.

So lange nicht alle unsere BrĂŒder, Schwestern und jene dazwischen und außerhalb des binĂ€ren Spektrums frei und sicher leben, können wir nicht in Ruhe feiern!

FĂŒr eine kĂ€mpferische Queere Community!

Bildet Banden!

Kein Platz fĂŒr Patriot*innen!

Innsbruck bleibt stabil! IBK ist Queer!






Quelle: Emrawi.org