Februar 25, 2021
Von Indymedia
273 ansichten


Regionen: 

Nachdem der SĂŒdkurier der AfD eine Wahlwerbemöglichkeit darbietete und einige der AfD-Propaganda-Zeitschriften in Konstanz und Radolfzell mit der Ausgabe des 24. Februar 2021 der Printzeitung versandte, machten sich einige Antifaschist:innen heute Nacht auf den Weg, um dem SĂŒdkurier zu zeigen, dass rechte Hetze nicht unbeantwortet bleibt: Einige Farbbomben fanden ihren direkten Weg zur Fassade. Die Redaktion sollte das als erste Ermahnung wahrnehmen: Wir werden die widerliche Hetze, die in der AfD-Zeitschrift veröffentlicht wurde, sowie auch die rechtsideologische Agenda des Schmierblatts “SĂŒdkurier” nicht weiter unbeantwortet lassen, sondern werden direkt darauf reagieren. Es ist nicht das erste Mal, dass der SĂŒdkurier auffĂ€llig wird; das Verharmlosen der Querdenken-Proteste, bei denen man keine “eindeutigen Rechtsextremisten” gesehen haben will, oder die Verteufelung von legitimen antifaschistischem Protest sind dabei nur die Spitze des Eisbergs.

Im Zuge dessen rufen wir alle Antifaschist:innen auf sich uns anzuschließen eindeutig Stellung mit sĂ€mtlichen Aktionsformen gegen Rechts zu beziehen. Sei es auf der Straße, beim AfD-Stand oder sonstwo: Keinen Fußbreit den Faschisten!

webadresse: 

Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 




Quelle: De.indymedia.org