Oktober 20, 2022
Von Indymedia
46 ansichten

Ein Jahr ist es jetzt her, dass der Köpi-Wagenplatz geräumt wurde. Ein Zuhause, ein Schutzraum. Ein Zufluchtsort für diejenigen, die fernab von der kapitalistischen, leistungsorientierten und konkurrierenden Gesellschaft  andere Lebensformen im Miteinander übten. An Orten, wie diesen, wo es um Austausch, voneinander lernen und sich gegenseitig Dinge lehren geht. Wo die Zeit kreativ und lebendig gestaltet wird.
All dies wurde mit der Räumung am 15.10.2021 scheinbar ausradiert.
Genau, wie die Kiezkneipe Meuterei im selben Jahr oder das Syndikat ein Jahr zuvor.
An Stelle dieser Jahrzehnte lang existierten Orte, an den kleinen Utopien gelebten Orte findet mensch nun leere Räume, leere Flächen wieder. Seit zwei Jahren steht die ehemalige Kiezkneipe Syndikat leer! Seit einem Jahr stehen die Räume der Meuterei ungenutzt da!
SEIT EINEM JAHR IST DER KÖPI-PLATZ, EIN LEERER FLECK, bloß mit Containern einer Security-Firma, die jenen ununterbrochen bewacht, belagert.
Hinzukommt, dass der Startezia Gmbh die Baugenehmigung entzogen wurde. Und dennoch graben sie mit ihren Baggern einen einst bunten Teil der Stadt um. Somit wird Berlin, wie an anderen Ecken dieser Stadt, für Konzerne und deren Interessen von Tag zu Tag grauer gemacht und zugebaut.
Die Verdrängung von Subkultur und linken (Wohn-)projekten geht stätisch weiter.
Doch wir lassen uns nicht vertreiben und kämpfen für eine Stadt und eine Welt für alle.

Die Utopien wurden NICHT ausradiert. Sie leben weiter und überall. In den Menschen, deren Zuhause der Köpi-Platz war und alle die, die Teil davon SIND.!

 In der Nacht vom 14.10. auf den 15.10.2022 wurden in Berlin Banner aufgehängt um die Nachricht zu verbreiten, dass wir noch immer verdammt wütend sind und der Köpi-Platz niemals stirbt!!!
Der Köpi-Platz wird immer in uns weiter leben und wir werden nicht aufhören gegen dieses zerstörerische System vorzugehen.

NEVER FORGET, NEVER FORGIVE. KÖPI-PLATZ LEBT, WE ARE STILL (F*CKING) ANGRY!
KÖPI-PLATZ FOR EVER !!!

 

 

english:

It has now been one year since the Köpi-Wagenplatz was getting evicted. A home, a safe-space. A refuge for those who, far away from the capitalist and competitive society, practiced other forms of life together. In places like these, where it’s about sharing, learning from each other and teaching each other things. Where time is creatively and lively. All this was seemingly erased with the eviction on 15.10.2021.
Just as the neighborhood pub Meuterei in the same year or the Syndikat a year earlier, were thrown out of their rooms with the help of state power. In place of these decades-long existing places, lived in the small utopias, you now finds empty spaces. The former neighbourhood pub Syndikat has been empty for two years!

For a year now, the rooms of the Meuterei have been unused! FOR A YEAR NOW, KÖPI-PLATZ, IS AN EMPTY SPOT, has been besieged only with containers from a security company that guards it continuously. In addition, Startezia GmbH’s building permit has been revoked. And yet they are digging up a once colorful part of the city with their excavators. Thus, Berlin, as in other corners of this city, is being made grayer and built on for companys and their interests from day to day. The displacement of subculture and left-wing (residential) projects continues steadily. But we will not go away and we will fight for a city and a world for all.

The utopias were NOT erased. They live on and everywhere. In the people whose home was Köpi-Platz and all those who ARE part of it.! In the night from 14.10. to 15.10.2022, banners were hung up in Berlin to spread the news that we are still damn angry and Köpi-Platz will never die!!! The Köpi-Wagenplatz will always live on in us and we will not stop taking action against this destructive system.

NEVER FORGET, NEVER FORGIVE. KÖPI-PLATZ LEBT, WE ARE STILL (F*CKING) ANGRY!
KÖPI-PLATZ FOR EVER !!

 

 




Quelle: De.indymedia.org