Mai 31, 2021
Von Anarchist Black Cross Wien
378 ansichten


quelle: schwarzerpfeil.de

In Kolumbien, wo die Proteste seit dem 28. April nicht nachlassen, wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein GerichtsgebĂ€ude in der Stadt Tulua, im Departement Cauca, im SĂŒdwesten des Landes von Demonstrierenden in Brand gesetzt.

Die Flammen haben einen guten Teil des Daches und der zweiten Etage des GerichtsgebÀudes zerstört.

Auch die BĂŒros des BĂŒrgermeisters von Tulua und die des Amtes fĂŒr Bienenzucht und des Verkehrsamtes der Stadt sowie kapitalistische GeschĂ€fte wurden von RevolutionĂ€r_innen bei den Protesten angegriffen.

WÀhrend die Polizei seit Beginn der Proteste in Kolumbien mindestens 43 Menschen ermordet hat, intensivieren RevolutionÀr_innen weiterhin den Widerstand gegen das rechte Duque-Regime mit Angriffen auf staatliche und kapitalistische Einrichtungen im ganzen Land.

<!–

Tags: , , ,

–>




Quelle: Abc-wien.net