Dezember 3, 2021
Von InfoRiot
209 ansichten


Brandenburg/Havel. Im Prozess gegen einen mutmaßlichen Exwachmann im KZ Sachsenhausen hat der Angeklagte erklĂ€rt, von 1941 bis 1945 ĂŒberwiegend als Landarbeiter bei Pasewalk tĂ€tig gewesen zu sein. In einer von seinem Verteidiger zusammengefassten ErklĂ€rung Ă€ußerte sich der 101jĂ€hrige am Donnerstag erstmals zu seiner angeblichen TĂ€tigkeit. Zuvor hatte er mehrfach bestritten, als SS-Angehöriger von 1942 bis 1945 in dem KZ tĂ€tig gewesen zu sein und dort Beihilfe zum Mord in Tausenden FĂ€llen geleistet zu haben, wie die Staatsanwaltschaft ihm vorwirft. (dpa/jW)




Quelle: Inforiot.de