Oktober 15, 2021
Von Indymedia
191 ansichten


Regionen: 

Nach dem Urteilsspruch gegen die beiden Stuttgarter Antifaschisten Jo & Dy sind wir mit Wut im Bauch und Lack in den Taschen losgezogen um den beiden unsere SolidaritĂ€t in Form eines Graffiti zu senden. „Free Jo + Dy“ ist nun die nĂ€chsten Tage auf einer Regionalbahn zu lesen, neben der Losung „Kampf ihrer Klassenjustiz“ und „Linke Politik verteidigen! Nazis angreifen!“.

Jo und Dy wird vorgeworfen an einer militanten Auseinandersetzung mit Faschisten von „Zentrum Automobil“ beteilgt gewesen zu sein. Sie wurden nun in erster Instanz fĂŒr das verurteilt, wofĂŒr viele stehen: Einen Antifaschismus, der Nazis konsequent in die Schranken weist. Jo und Dy stehen als Verurteilte also stellvertretend fĂŒr eine ganze Bewegung, die vielfĂ€ltig in ihren Aktionsformen und AnsĂ€tzen ist. Dass die Klassenjustiz dieses Staats hart gegen Linke vorgeht und rechte hofiert hat Tradition im Deutschland der Nachkriegsgeschichte, das zeigt sich im Fall von Jo + Dy und auch im Verfahren gegen Lina und weitere Leipziger Antifas. Auch ihnen senden wir an dieser Stelle GrĂŒĂŸe und wĂŒnschen viel Kraft.

SolidaritĂ€t mit den Angeklagten und denen die in den KnĂ€sten sitzen muss immer bedeuten, den Kampf draußen weiter zu fĂŒhren. FĂŒr einen konsequenten Antifaschismus!

Bilder: 

webadresse: 

Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 




Quelle: De.indymedia.org