Januar 20, 2021
Von IWW Wobblies
406 ansichten


Zwei BĂŒcher, die auf den Arbeitskampferfahrungen der Basisgewerkschaft FAU basieren, sind jetzt im Verlag Die Buchmacherei erschienen: Eines zu den Kurierfahrer*innen Berlins und eines zum Kampf der rumĂ€nischen Wanderarbeiter bei der Mall of Berlin!

Riders unite! ArbeitskĂ€mpfe bei Essenslieferdiensten in der Gig-Economy – das Beispiel Berlin

  • Robin de Greef
  • 144 / ISBN 978-3-9822036-5-2

Mit ihren auffĂ€lligen RucksĂ€cken prĂ€gen sie mittlerweile das Bild von GroßstĂ€dten in ganz Europa und darüber hinaus: Rider genannte Kurierfahrer*innen, die auf Abruf Essen direkt vor die Haustür liefern. Sie sind Teil der Gig-Economy, einem Bereich des Arbeitsmarktes, der durch die Vermittlung prekĂ€rer Dienstleistungsjobs über digitale Plattformen gekennzeichnet ist.
Die Plattform-Unternehmen wĂ€lzen dabei oft Verantwortung und Kosten auf die BeschĂ€ftftigten ab, welche im Arbeitsalltag tendenziell vereinzelt sind. Unerwartet kam darum, dass sich Rider seit dem Sommer 2016 vielerorts selbst organisieren und auch international vernetzen, um bis heute für bessere Arbeitsbedingungen zu kĂ€mpfen. In Berlin wurde die Kampagne Deliverunion gegründet, in der sich Rider der konkurrierenden Lieferdienste Deliveroo und Foodora zusammenschlossen und die durch das lokale Syndikat der Basisgewerkschaft FAU unterstützt wurde.
Entlang dieses konkreten Beispiels gibt das Buch Einblicke in die Welt der Plattform-Unternehmen sowie den Arbeitsalltag und die KĂ€mpfe bei den Lieferdiensten. Durch Auszüge aus Interviews kommt dabei die Perspektive der Rider selbst besonders zur Geltung.

Gibt es fĂŒr 12,00 € hier.

Mall of Shame – Kampf um Würde und Lohn # Rückblicke, Hintergründe und Ausblicke

Gibt es fĂŒr 12,00 € hier.

Print Friendly, PDF & Email



Quelle: Wobblies.org