Juli 10, 2021
Von Chronik
279 ansichten


BRD, 23. Juni 2021

LIDL lohnt sich (anzugreifen) In Italien kommt es seit mehreren Wochen zu Streiks in LIDL Filialen, unter anderem aufgrund fehlender Hygienemaßnahmen in der aktuellen Pandemiesituation und schlechter Arbeitsbedingungen. WĂ€hrend eines dieser Streiks in Norditalien, Novare, wurde der 37 JĂ€hrige GewerkschaftsfĂŒhrer Adil Belakhdim von einem LKW angefahren und erlag im Anschluss seinen Verletzungen. Seine Organisation Si Cobas schreibt in einer ErklĂ€rung, dass der LKW Fahrer beim Anblick der Streikenden das Gaspedal durchgedrĂŒckt habe und durch die Menge hindurch gefahren sei. Die Gewerkschaft schreibt weiter: „Diese explizite und eingesetzte Gewalt ist nur die Spitze des Eisbergs einer politischen Strategie, die darauf abzielt, die Forderungen der Arbeiter zum Schweigen zu bringen und die Klassengewerkschaft zu isolieren.“ Die Profit over People MentalitĂ€t zeigt sich hier wiedereinmal von ihrer eklelhaftesten Seite. Das nehmen wir so nicht widerstandslos hin. Deshalb haben wir uns entschieden SolidaritĂ€t mit den Streikenden zu zeigen und in der Nacht vom 22.06. auf den 23.06. gezielt LIDL Filialen angegriffen! Machen wir LIDL und allen anderen Großkonzernen auch weiterhin klar, was wir von ihnen und ihren Taten halten! SolidaritĂ€t mit den Streikenden. Rest in power Adil Belakhdim!

Quelle: Email




Quelle: Chronik.blackblogs.org