Januar 21, 2021
Von Anarchist Black Cross Wien
351 ansichten


Quelle: enough-is-enough

Ljubljana. Slowenien. 19. Januar. 2021. In den frĂŒhen Morgenstunden tauchten Bereitschaftspolizisten bei der autonomen Fabrik Rog auf. Sie begannen, die besetzte HĂ€user ohne AnkĂŒndigung und ohne rechtliche Grundlage zu rĂ€umen.

Publiziert von Enough 14. Geschrieben von Riot Turtle. Bilder von @altepunks.

Im Jahr 2002 kaufte die Stadtverwaltung von Ljubljana den 7.000 Quadratmeter großen Komplex mit mehreren GebĂ€uden in der Innenstadt von Ljubljana, nutzte ihn aber nie. Die ehemalige Fahrradfabrik wurde 2006 besetzt und wird seitdem als autonomes soziales Zentrum genutzt.

Heute Morgen kamen die SicherheitskrÀfte von Valina um 07:00 Uhr und begannen mit der RÀumung des Rog und verletzten dabei mehrere Personen. Polizist:innen begannen, ZÀune um die Rog zu installieren und begannen, Menschen vor dem GelÀnde zu schlagen. Mindestens neun Personen wurden verhaftet. Drei Menschen mussten mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Stadt Ljubljana hat die Tatsache, dass die Nutzer:innen von Rog seit Beginn der Autonomen Fabrik in 2006 eine Stadt fĂŒr die Menschen gezeigt haben, nicht toleriert. Die Stadtbehörden wollen ihre Gentrifizierungspolitik fortsetzen, die Ljubljana in ein touristisches Disneyland verwandelt, um Profit zu machen. Die Rog-Nutzer:innen schrieben: „Deshalb haben sie uns den Krieg erklĂ€rt.“

Der Angriff auf Rog findet nicht in einem politischen Vakuum statt, da es in den letzten Monaten eine Reihe von Angriffen auf Rog gegeben hat Zivilgesellschaft, Radio Ć tudent, Metelkova 6 und andere sozialkritische Akteure.

Die rechtsextreme Regierung von Janez JanĆĄa hat es auf unsere Genoss:innen abgesehen, die antiautoritĂ€re Bewegung in Slowenien braucht unsere SolidaritĂ€t und UnterstĂŒtzung.

<!–

Tags: , , , ,

–>




Quelle: Abc-wien.net