April 1, 2021
Von Contraste
250 ansichten


Liebe Leser*innen,

wer hat sie nicht schon gesehen, die wundersame Löwenzahnblume inmitten einer kleinen Grasnarbe, wiederum inmitten einer Asphaltdecke eines Parkplatzes? Nehmen wir sie als Metapher: Immer wieder sprießt es solidarisch im Beton-Konkurrenzkapitalismus. Immer wieder wollen Menschen aus den SachzwĂ€ngen der Profitmaschinerie ausbrechen und auf gleicher Augenhöhe Mensch sein. Bei den Klimacamps etwa gelingt es den Teilnehmer*innen mit freiwilligem »Beitragen statt Tauschen« KĂŒche, Infrastruktur und Aktionen auf die Beine zu stellen. Tag fĂŒr Tag gelingt es gar den Politischen Kommunen, SoLaWis und anderen WebstĂ€tten.

Im mexikanischen Chiapas ist ein Blumen-Flickenteppich im so harten Asphalt entstanden. Etwa 100.000 Menschen, sich Zapatistas nennend, »weben« ihr kooperativ-verbundenes Leben. Im Sommer wollen mehr als 100 von ihnen die Welt bereisen. »Wir werden nicht die Unterschiede suchen, sondern das, was uns verbindet«, schreiben sie uns. Meint, nicht ideologisch ĂŒber die vermeintlich beste Kritik und Ausweg aus dem Kapitalismus zu streiten, sondern im »Weben« von Netzwerken und Projekten tatsĂ€chlich zusammenzufinden und in Vielfalt zusammenzuwachsen. Der Weg ist nicht einfach. Blumen gehen wieder ein oder werden zertreten. Wachsen aber mehr und mehr bunte Flickenteppiche, wird endlich wieder die alte Hoffnung des einstigen »Kommunistischen Manifestes« keimen, nĂ€mlich die kapitalistische Asphaltlandschaft auf den MĂŒllhaufen der Geschichte werfen zu können.

Unsere CONTRASTE-Blume wurde im letzten Monat wieder erfreulicherweise gut gedĂŒngt. 794 Euro fanden zu uns, vielen Dank. Noch 1.902,78 Euro werden bis zum Herbst benötigt, um unser knappes Low-Level-Budget in Waage zu bringen. Erfreulich auch die Abo-Entwicklung: fĂŒnf Bestellungen und ein Förderer kamen dazu. Gleich drei Kombiabos wurden bestellt, eines als befristetes Geschenk. Eine Fördermitgliedschaft wurde beendet, zwei Abos wurden nicht verlĂ€ngert. 22 Schnupperabos kamen dazu, 14 davon wurden von einem Leser verschenkt. Vielen Dank.

Aus der CONTRASTE-Redaktion grĂŒĂŸt
Heinz Weinhausen




Quelle: Contraste.org