Mai 7, 2021
Von Emrawi
193 ansichten


Am 8. Mai, dem Tag der militĂ€rischen Niederschlagung der deutschen Volksgemeinschaft und ihres nationalsozialistischen Vernichtungsprojekts, wollen Nazis und Rechtsextreme in Wien Ottakring aufmarschieren. Das werden wir nicht zulassen! Nicht an diesem historischen Datum und auch sonst nie! Die neofaschistischen „IdentitĂ€ren“ mobilisieren mit ihren Tarnverein „Die Österreicher“ zu einer Kundgebung in der Brunnengasse 72, um die Ermordung einer Frau vor fĂŒnf Jahren fĂŒr ihre rassistischen Zwecke zu instrumentalisieren. Ansonsten schweigt der rechtsextreme MĂ€nnerbund zu Femiziden. Vielmehr baut ihre menschenverachtende Ideologie auf der vermeintlichen Ungleichheit der Menschen, auf Antifeminismus, Rassismus, Nationalismus und Antisemitismus auf. Sie stehen in direkter ideologischer Nachfolgeschaft zum Nationalsozialismus. Und leider lassen sich diese Ideologien nicht nur bei ausgemachten Nazis finden, sondern sind tief in der österreichischen Gesellschaft verankert.

Nach der militÀrischen Niederschlagung des Nationalsozialismus ist der Antisemitismus und das Volksgemeinschaftsdenken nicht einfach nach 1945 aus der Gesellschaft verschwunden. Und der Nationalsozialismus lebt nach, in den Menschen, wie in den VerhÀltnissen, die sie umklammern. Die gesellschaftlichen Bedingungen und Voraussetzungen, die den Faschismus zeitigten, leben also nach wie vor fort. Um jene Ursachen zu beseitigen, auch deswegen sind wir Antifaschist*innen und Kommunist*innen.




Quelle: Emrawi.org