November 26, 2020
Von Indymedia
183 ansichten


Regionen: 

Soli-Aktion in Magdeburg für die Genoss:innen und Strukturen, die gegenwärtig aufgrund des § 129 StGB von Repression betroffen sind.

Mit dieser Aktion senden wir solidarische Grüße aus Magdeburg an alle Genoss:innen, die gegenwärtig aufgrund des § 129 StGB von Repression betroffen sind.

Der Paragraf hat schon länger Konjunktur bei den deutschen Behörden und gefährdet nicht nur Einzelpersonen, sondern auch emanzipatorische Projekte und Strukturen. Der Vorwurf, einer “kriminiellen Vereinigung” anzugehören oder sie gebildet zu haben, funktioniert für die Behörden gerne als Einfallstor – als konstruierter Vorwand – um linke Strukturen zu durchleuchten und ihre Arbeit zu erschweren oder zu verunmöglichen.

Doch auch wenn die Cops schnüffeln, Genoss:innen bedrohen und in die Knäste schicken, wir lassen uns davon nicht unterkriegen. Linke Arbeit im Allgemeinen und konsequenter Antifaschismus im Konkreten sind kein Verbrechen, sondern bleiben gesellschaftliche Notwendigkeit.

Alle zusammen gegen den Faschismus!

Videolink: https://archive.org/details/tatort-iv

webadresse: 

Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 




Quelle: De.indymedia.org