August 2, 2022
Von Indymedia
200 ansichten

Fr. 12.08.2022
19.00 Uhr Open Doors | 20.00 Uhr Film
Zwille – TU Berlin, Fasanenstr. 1, 10623 Berlin (Charlottenburg)

Filme:

“Aufenthalt im Widerstand”
Frankreich, 1991, 30 min / Mogniss H. Abdallah, Ken Fero / autofocus:videowerkstatt

“KĂ€mpfen lernst du auf der Straße”
Deutschland, 1991, 20 min / Eva Löhr / Medienwerkstatt Eyeland

Org: F_AJOC & Antifa Westberlin

Die Veranstaltung ist Teil der Berliner Mobilisierung zur Gedenkdemo in Rostock-Lichtenhagen am 27. August 2022.
Der Film “Aufenthalt im Widerstand” schildert den Fall von Ayhan ÖztĂŒrk, der in einer Notwehrsituation einen deutschen Jugendlichen erstach sowie die rassistischen Morde an Mete EkƟi (1991, Charlottenburg), Ufuk ƞahin (1989, Reinickendorf) und Amadeu Antonio (1990, Eberswalde).

“Aufenthalt im Widerstand” schildert zudem migrantische Gegenwehr anhand von Interviews mit Jugendlichen, die sich zu Beginn der 1990er Jahre in Westberlin gegen den stĂ€rker werdenden Naziterror zur Wehr setzten.
Die 20 minĂŒtige Dokumentation “KĂ€mpfen lernst du auf der Straße” knĂŒpft daran an. In zahlreichen Interviews kommen Mitglieder der damals relevanten migrantischen Berliner Jugendgangs zu Wort. Sie berichten von Rassismuserfahrungen, Angst vor den Folgen der Wiedervereinigung und den Zusammenschluss der Jugendgangs gegen rechts.

Die Forderung nach einer Wiedervereinigung Deutschlands war eine zentrale Forderung der extremen Rechten, die vor 1989 das Ende der DDR herbeisehnten und von einem neuen Großdeutschland trĂ€umten. Als dies RealitĂ€t wurde, taumelte Deutschland in einen nationalistischen Rausch, der sich in einer hohen Zahl von rechten Angriffen und AnschlĂ€gen auf Nicht-Deutsche ausdrĂŒckte. Mit unserem Filmabend am 12. August wollen wir die Sichtweisen der Menschen beleuchten, die fĂŒr die Vereinigung von Ost und West aus dem deutschen Kollektiv mit Gewalt ausgeschlossen werden sollten: Ehemalige Gastarbeiter*innen und deren Kinder.

____________________________

27. August: Zusammen aus Berlin zur Gedenkdemo in Rostock-Lichtenhagen!
Zuganreise: Sa. 27.08.2022 /  08:00 Uhr (pĂŒnktlich) / SĂŒdkreuz (Gleis 6)

AnlĂ€sslich des 30. Jahrestages des rassistischen Pogroms in Lichtenhagen organisiert ein zivilgesellschaftliches und linkes BĂŒndnis eine ĂŒberregionale Gedenkdemonstration. Das antifaschistsche BĂŒndnis “Deutschland ist Brandstifter!” organisiert eine gemeinsame Zuganreise aus Berlin zur Demo. Sagt euren Freund*innen bescheid und kommt mit uns nach Rostock!




Quelle: De.indymedia.org