Juni 25, 2020
Von Anarchist Black Cross Rhineland
265 ansichten


Am Freitag, 26. Juni verhandelt das Amtsgericht DĂŒren ab 9 Uhr gegen anarchist Mili. Vorgeworfen wird das ĂŒbliche Blabla, das Leute abbekommen, wenn Cops... ja was eigentlich?... wenn sie da sind!?

Erinnern wir uns zurĂŒck: Nachdem der Trubel um die RĂ€umung im Großteil der (Medien-) Öffentlichkeit mit dem Urteil im Oktober 2018 abflachte, weiteten sich fĂŒr die, die weiterhin kĂ€mpften, die AngriffsflĂ€chen ĂŒber den Wald hinaus aus. Die Dörfer Morschenich und Manheim wurden nun auch aus dem Wald heraus mit belebt. Statt die Dörfer einfach mal in Ruhe zu lassen, verursachten die Cops mit ihrer Anwesenheit Stoff fĂŒr neue Straftaten. Und wer (alte MĂ€nnerstimme vorstellen) in den Augen des Gesetzes fehl am Platz ist wird mitgenommen, erkennungsdienstlich "behandelt", fixiert, weggesperrt und nun vor Gericht gestellt. augenroll

Solidarische & kreative Prozessbegleitung ist gerne gesehen. (Und wer nach den letzten Wochen immer noch keine neuen KlopapiervorrĂ€te zu Hause hat, sollte große Taschen mitbringen. Eins hört, dass die Amtsgerichte willig was abgeben...;))

Wann und wo?

Mittwoch, 26. Juni 2020, 9 Uhr
Amtsgericht DĂŒren, Raum 1.07
August-Klotz-Str. 14, 52349 DĂŒren



Quelle: Abcrhineland.blackblogs.org