Oktober 3, 2022
Von Contraste
279 ansichten

Liebe Leser*innen,

gerade beim Schreiben dieser Zeilen findet in Köln-Mülheim eine besondere SSM-Ausstellung samt Veranstaltungsprogramm statt. Titel: »Mülheim anders«. Das »Andere« wird den Besucher*innen sofort deutlich, da als Begegnungsort die renovierte »Halle-am-Rhein« dient und diese direkt neben einem dunklen Hochhaus-Neubau liegt. Die am Rhein gelegene abbruchreife Halle samt verwunschenem Gelände sollte vor 15 Jahren auch so einem »modernen« Luxus-Neubau weichen. Der SSM griff damals ein, mietete die ehemalige Lagerhalle des Mülheimer Hafens und renovierte sie trotz ungewisser Zukunft. Politisch wurde die Umwidmung des Gewerbegebietes in Wohngebiet verhindert und erfolgreich Denkmalschutz beantragt. So wurde einige Jahre später der nun bezahlbare Kauf des Geländes samt der Halle möglich. Neubauten eines Möbellagers samt Wohnetage und eines Cafés folgten.

Heute sang der Stadtteil-Chor »Ton im Takt« in der überfüllten Veranstaltungshalle. Es war eine tolle Stimmung und ich merkte ergriffen, dass sich all die Kämpfe und die schweren Jahre des Aufbaus »gelohnt« hatten. Miteinander statt Nebeneinander, für diesen Wandel braucht es autonome Lebens- und Begegnungsorte.

Neues im Alten bekannt machen – damit will unsere Zeitung Monat für Monat zum Wandel beitragen. Ohne den vielen Rückenwind gelänge uns das nicht. Unser langjähriger Leser und Autor Erasmus Schöfer verstarb im Juni mit 91 Jahren. Statt Blumen wurde in der Trauerkarte zu Spenden für die CONTRASTE aufgerufen. Es sind 1.495 Euro eingegangen. Wir danken Lebensgefährtin Paula Keller sehr. Bei der Aktion 2022 sind nun dank vieler weiterer Unterstützung sage und schreibe 10.496 Euro zusammengekommen. Damit können wir nicht nur die PicRights-Misere (1.400 Euro) wegstecken, sondern vielleicht auch die Preiserhöhungen von Druckerei und Porto.

Bei der Aboentwicklung sind wir diesen Monat leider im Minus. Vier Kündigungen stehen einem Wiederabo entgegen.

Gerne würdigen wir unsere Spender*innen durch Namensnennung. Schreibt dazu bitte im Verwendungszweck »Name ja« oder sendet eine E-Mail an abos@contraste.org.

Aus der CONTRASTE-Redaktion grüßt
Heinz Weinhausen




Quelle: Contraste.org