September 26, 2021
Von Indymedia
371 ansichten


Regionen: 

Freitagabend wurde die Nachbarschaft in der Heinlenstraße ĂŒber Lukas Krause (*1998) der bereits zweimal fĂŒr ein politisches Amt im Namen der selbsternannten „Alternative fĂŒr Deutschland“ in TĂŒbingen kandidiert hat informiert. In der Nachbarschaft des stellvertretenden Kreisvorsitzenden der AfD wurden Flyer verteilt, die Worte „L. Krause = Nazi“ auf die Straße vor der Wohnung gesprĂŒht.

Nazi in ihrer Nachbarschaft:

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn:

in ihrer direkten Nachbarschaft der Heinlenstraße 59 wohnt der Nazi Lukas Krause (*1998) der bereits zweimal fĂŒr ein politisches Amt im Namen der selbsternannten „Alternative fĂŒr Deutschland“ in TĂŒbingen kandidiert hat. 2019 hat Krause erfolglos versucht fĂŒr die AfD in den Gemeinderat von TĂŒbingen zu kommen dieses Jahr war er wĂ€hrend der Landtagswahl der Ersatzkandidat fĂŒr Ingo Reetzke dem Direktkandidaten der AfD fĂŒr unseren Wahlkreis.

Die AfD ist mit ihrem Rassismus ihrem Antisemitismus ihrer frauenfeindlichen Politik und ihrer Hetze gegen GeflĂŒchtete und Queere Menschen direkt dafĂŒr verantwortlich dass sich das Leben dieser Menschen verschlechtert sie angefeindet und angegriffen werden. Wir lassen deshalb nicht zu dass Nazis ungestört und in aller Ruhe in der Nachbarschaft leben und machen das hiermit öffentlich. Zeigen wir Krause dass es fĂŒr Nazis in TĂŒbingen keinen Platz gibt und das auch immer so bleiben wird! Wir lassen uns nicht von Leuten wie Krause die sich SĂŒndenböcke fĂŒr Probleme in der Gesellschaft suchen spalten und gegeneinander aufhetzen. Stattdessen stehen wir gemeinsam gegen Rassismus Sexismus und stumpfen Nationalismus und zeigen klar Kante gegen Nazis!

Bilder: 

webadresse: 

Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 




Quelle: De.indymedia.org