Juli 25, 2021
Von InfoRiot
420 ansichten


Mehrere Zeugen meldeten der Polizei am Mittwochabend eine Gruppe Jugendlicher, die in Golm in Richtung Bahnhof unterwegs waren. Nicht nur, dass aus der Gruppe heraus mehrfach Naziparolen gerufen worden sein sollen, wurden offenbar auch mit einer Metallstange gegen das RĂŒcklicht eines Lkw und ein MetallgelĂ€nder geschlagen sowie eine GebĂ€udetafel mit Hausnummernzuweisung in der Straße In der Feldmark beschĂ€digt. Des Weiteren meldete die Bundespolizei kurze Zeit spĂ€ter, dass es im Bereich des Bahnhofes zu BeschĂ€digungen zweier Glasvitrinen fĂŒr FahrplĂ€nen kam. Trotz schnell eingeleiteter Suche im Nahbereich konnten die Beamten keine Personen mehr feststellen, die die Zeugen beschrieben haben.

TĂ€terbeschreibung: 20-25 Jahre

Demnach handelte es sich bei den MĂ€nnern wohl um 20-25-JĂ€hrige verschiedener PhĂ€notypen, wie die Polizei mitteilte: „deutsch, europĂ€isch und sĂŒdlĂ€ndisch“. Einer soll 173cm groß mit kurzen Haaren und schlanker Statur gewesen sein. Er trug eine schwarze, dreiviertellange Cargo Hose, dunklen Pullover/Jacke mit Kapuze und weißer Aufschrift. Dieser soll wohl in Richtung Campus gegangen sein. Ein zweiter trug eine schwarze kurze Hose und ein schwarzes T-Shirt, ein weiterer, der auch eine ĂŒber einen Meter lange Metallstange mit sich fĂŒhrte war mit einem weißen Fahrrad unterwegs. Ein weiterer Zeuge beschrieb einen 180cm großen sportlich schlanken Mann mit blonden Haaren und Mittelscheitel (Pudelpony). Dieser soll eine lange schwarze Hose, eine schwarze Jacke und ein schwarze T-Shirt mit Senkrecht verlaufenden breiten Streifen in silber und rot getragen haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0331 5508-0 entgegen.

Von MAZonline




Quelle: Inforiot.de