Oktober 13, 2021
Von InfoRiot
228 ansichten


Stahnsdorf. Der bekannte Neonazi Henry Hafenmayer ist am vergangenen Freitag verschiedenen Medienberichten zufolge auf dem SĂŒdwestfriedhof im brandenburgischen Stahnsdorf im frĂŒheren Grab des jĂŒdischen Musikwissenschaftlers Max FriedlĂ€nder (1852–1934) beerdigt worden. Die evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-Oberlausitz hatte den Vorfall gegenĂŒber RBB 24 bestĂ€tigt und von einem »Fehler« gesprochen, der derzeit geprĂŒft werde. Der Friedhof vergibt Patenschaften fĂŒr historische GrĂ€ber und rĂ€umt Paten, die Kosten fĂŒr Grabpflege ĂŒbernehmen, das Recht ein, sich in der ausgewĂ€hlten GrabstĂ€tte beisetzen zu lassen. Ein erster GrabstĂ€ttenwunsch sei von der Friedhofsleitung noch abgelehnt worden. Mehrere prominente Neonazis waren bei der Beerdigung des bereits im August verstorbenen Hafenmayer zugegen, unter anderem der Holocaustleugner Horst Mahler, der langjĂ€hrige Kader der NPD, Thomas Wulff, sowie der rechte Netzaktivist Nikolai Nehrling. (jW)




Quelle: Inforiot.de