September 1, 2021
Von Contraste
196 ansichten


Liebe Leser*innen,

die Sommer-Aktion »Eisschlemmen« hat der CONTRASTE 327 Euro erbracht. Vielen Dank den UnterstĂŒtzer*innen. Nun sind es noch acht Prozent, die uns in der »Aktion 2021« zum Spendenziel von 8.000 Euro fehlen. In Summe brauchen wir gerne noch einige mehr Euros, um ein wenig Reserve zu haben. Auf geht‘s, zusammen schaffen wir die letzte Etappe! Da zehn Euro hervorgekramt, da fĂŒnfzig, und juchhu, das Ziel ist geschafft.

Es ist Wahlzeit, die Bundestagswahl steht an. Gibt es eine Wahlalternative aus Sicht unserer »Zeitung fĂŒr Selbstorganisation«? Ich habe bisher keine gefunden. Außer im Kleingedruckten vielleicht, steht da bei den Parteien nichts von Solawi, Politischen Kommunen, Klimacamps, Kooperativenkaffee, Care-Initiativen, selbstverwalteten Betrieben oder selbstverwalteten Wohnprojekten. Das war in den 80er Jahren mal anders. Damals sah sich die neue Partei der GrĂŒnen auch als Sprachrohr »der« alternativen Projekte. Sie verabschiedete damals ein Umbauprogramm mit dem Versprechen, selbstverwaltetes Wirtschaften zu fördern. Perdu. Heute sollen Profit-Konzerne mit nicht-fossilen Energien gefördert werden. Warum ist Selbstverwaltung in verschiedensten Bereichen so wichtig? Weil es Aneignung von Ressourcen bedeutet, Aneignung von Land, Boden und Produktionsmitteln, um solidarisch zu leben, solidarisch zu wirtschaften. Mensch könnte es auch »Realpolitik« nennen.

Ein schönes Plus ist bei den Abos zu vermelden. Einmal gekĂŒndigt, fĂŒnf Mal neu, darunter zwei befristete »Knastabos«. Ein Abo wurde dazu in ein Kollektivabo umgewandelt, eines in eine Fördermitgliedschaft. Sensation: Gleich 51 Schnupperabos wurden seit Ende Juno bestellt, darunter 43, die verschenkt wurden.

Gerne wĂŒrdigen wir unsere Spender*innen durch Namensnennung. Schreibt dazu bitte im Verwendungszweck »Name ja« oder sendet eine E-Mail an abos@contraste.org.

Aus der CONTRASTE-Redaktion grĂŒĂŸt

Heinz Weinhausen




Quelle: Contraste.org