Juni 14, 2021
Von InfoRiot
247 ansichten



Prenzlau – Im Heideweg fielen mehrere SchĂŒsse. Ein 21-JĂ€hriger skandierte rechte Parolen und zeigte den Hitlergruß. Die Polizei nahm ihn fest.

Fre­itagabend gegen 19:30 Uhr hörten Anwohn­er des Hei­deweges in Pren­zlau mehrere SchĂŒsse und alarmierten die Polizei.

Die sofort einge­set­zten Polizeibeamten stell­ten daraufhin als TatverdĂ€chti­gen einen bere­its ein­schlĂ€gig polizeibekan­nten 21-jĂ€hri­gen Mann fest. Zeu­gen sagten aus, dass der Mann mehrfach mit ein­er Pis­tole geschossen, ver­balen Bedro­hun­gen aus­gestoßen, rechte Parolen skandiert und den Hit­ler­gruß gezeigt habe.

In der Woh­nung des TatverdĂ€chti­gen wurde eine Schreckschuss­waffe aufge­fun­den. Mut­maßlich die Waffe, mit der geschossen wurde. Weit­er­hin hat­te der TatverdĂ€chtige eine Fen­ster­scheibe in sein­er Woh­nung beschĂ€digt und sich dabei selb­st verletzt.

Ein Atemalko­holtest ergab bei dem Mann einen Atemalko­hol­w­ert von 0,31 Promille. Die Schreckschuss­waffe wurde sichergestellt und der TatverdÀchtige wurde zur Ver­hin­derung weit­er­er Straftat­en in Gewahrsam genommen.

Gegen den 21-jĂ€hri­gen wird wegen Ver­stoß gegen das Waf­fenge­setz, Bedro­hung, SachbeschĂ€di­gung und Ver­wen­den von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen ermittelt.






Quelle: Inforiot.de