Juni 5, 2021
Von End Of Road
169 ansichten


Sonntag, 06.06.2021 | 17 Uhr | Schlossplatz, Oldenburg

Stellt euch vor, #LeaveNoOneBehind wird wahr. Alle Menschen an den EU-Außengrenzen werden evakuiert – nach Gewalt, Angst, Krankheit, BrĂ€nden.
Einige von ihnen kommen nach Deutschland. Und was finden sie hier vor?

Sie werden erneut in Lager gesteckt. Dort leben sie beengt mit ihnen oft unbekannten Menschen in einem Raum. Ihre Taschen werden durchsucht, ihre Zimmer kontrolliert, was sie essen mĂŒssen wird ihnen vorgeschrieben. Polizist:innen kommen, oft ohne AnkĂŒndigung mitten in der Nacht und schieben Menschen ab. Auch ĂŒber die Abschiebepraxis hinaus sind rassistischen Angriffe im Lager allgegenwĂ€rtig. Ereut erfahren die Menschen Gewalt, bestehende Traumata können nicht verarbeitet werden, neue Ängste und Unsicherheiten entstehen, Retraumatisierungen können die Folge sein.

Blankenburg ist ein rĂ€umlich und sozial isolierter Ort außerhalb der Stadt, der in der Wahrnehmung vieler Oldenburger:innen gar nicht vorkommt. Der Bedarf einer umfassenden Gesundheitsversorgung ist bei weitem nicht gedeckt. Das ehemaligen Kloster ist immer wieder mit mehr als 200 Menschen belegt. Die Bedingungen in Blankenburg machen wirksamen Schutz vor Corona kaum möglich. Mehrere Male kam es in den vergangenen Monaten zu Corona-AusbrĂŒchen und MassenquarantĂ€nen im Lager.

In eines der bewohnten GebĂ€ude wurde in der Nacht zum 29. Mai ein Brandsatz geworfen. Nur durch Zufall wurde keine Person körperlich verletzt. Die HintergrĂŒnde fĂŒr den Brandanschlag mögen weiter unklar sein, doch fest steht: Das Feuer in Blankenburg zeigt erneut in aller Dringlichkeit, dass Lager keine sicheren Orte sind und auch niemals sein werden. Die Bewohner:innen sind staatlicher Gewalt durch Abschiebungen und
strenge Kontrollen ebenso ausgeliefert wie rechter Gewalt. Über ihre reale Bedrohungssituation durch den Anschlag werden die Betroffenen teilweise nicht einmal informiert. Die Bewohner:innen Blankenburgs leben in einem permanenten Ausnahmezustand – schon vor der Pandemie, schon vor dem Brandanschlag. Das alles aber ist eben keine Ausnahme, sondern die Regel und genau so beabsichtigt. Wir wollen deshalb keine RĂŒckkehr zur NormalitĂ€t. Denn die NormalitĂ€t ist das Problem! Kein Mensch sollte an einem Ort wie dem Lager Blankenburg leben mĂŒssen!

Deswegen fordern wir, wie viele Menschen schon seit Jahren und Jahrzehnten immer wieder: Blankenburg dichtmachen, Lager abschaffen! Allen ein Recht auf Schutz und befreites und selbstbestimmtes Wohnen, unagbhĂ€ngig von ihrem Aufenthaltsstatus. Lasst uns am Sonntag in SolidaritĂ€t mit den Menschen in Blankenburg auf die Straße gehen!

Denkt bitte an mediznische Masken und Abstand

checkt: sowibol.noblogs.org




Quelle: Endofroad.blackblogs.org