April 25, 2021
Von FAU Leipzig
222 ansichten


SolidaritĂ€tskundgebung der Freien Arbeiter*innen Union (FAU) Leipzig vor Domino’s Filiale in Leipzig-Plagwitz – 770€ gefordert.

Die Freie Arbeiter*innen Union (FAU) Leipzig hat am Samstagnachmittag den 24.04.2021 vor der Domino’s Filiale in Leipzig-Plagwitz eine Kundgebung abgehalten.
Es kamen um die 80 Personen vor die Domino’s Filiale in der Zschocherschen Straße 30, um die Betroffene bei dem Konflikt zu unterstĂŒtzen.
Anlass der Kundgebung waren verschiedene ausstehende AnsprĂŒche eines Mitglieds in Höhe von etwa 770€.
Das FAU-Mitglied war von Oktober 2019 bis zur KĂŒndigung im Januar 2021 bei dem Franchise-Unternehmen EFFEKT GmbH angestellt. Aktiv gearbeitet wurde bis Juli/August 2020.

“Es geht mir persönlich nicht nur um meine AnsprĂŒche, die erfĂŒllt werden mĂŒssen, sondern auch um die Bedingungen bei der EFFEKT GmbH und dass sich da endlich mal was Ă€ndert!”, erklĂ€rte die Betroffene.

Der Betroffenen wurde trotz mehrmaliger Nachfrage ihr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub sowie die Auszahlung nicht berechneter Arbeitszeit verwehrt. Außerdem fordert die FAU Leipzig ein obskures „Tourengeld“ zurĂŒck, welches nicht im Arbeitsvertrag aufgefĂŒhrt ist und der ehemaligen Domino’s Mitarbeiterin immer vom Trinkgeld abgezogen wurde.

“Schlechte Arbeitsbedingungen sind in der Lieferdienstbranche leider Standard, doch in diesem speziellen Fall hat man wirklich den Eindruck, dass auch noch der allerletzte Cent aus den Arbeiter*innen heraus gepresst werden soll.”, so Max Fuchs, Pressesprecher der FAU Leipzig.

Mit der Kundgebung möchte die FAU Leipzig auch generell auf die Arbeitsbedingungen in der Lieferdienstbranche aufmerksam machen und BeschÀftigte in diesem Bereich dazu motivieren, sich an ihrem Arbeitsplatz zu organisieren.

Einer der GrĂŒnder der EFFEKT GmbH ist auch Inhaber der Dominio’s Filiale Zschochersche Strasse 30, 04229 Leipzig.





Quelle: Leipzig.fau.org